Kalle vom Ruhneblick


 

Meine kleine Welt 2018

 

 

 

30.12.2018

Weihnachten ist vorbei. Ein bisschen Gott sei Dank, ein bisschen auch schade. Hier waren diese Tage sehr aufregend. An Heiligabend, bin ich völlig durcheinander gewesen. Soooo viel Geschenkpapier, das ich mit von allen Päckchen abreißen durfte und anschließend so schön zum zerfetzen bekommen habe. Aber ich war ganz schön durcheinander ... sagt die Mama. Dann an den anderen beiden Tagen, waren wir nicht hier Zuhause, sondern bei der Tante und einmal bei der Oma. Das waren super Tage. So viele extra Streicheleinheiten und Kuschelzeiten gibt es selten.

Nun warten hier alle auf das neue Jahr. Ich weiß überhaupt nicht wie das aussieht? Muss wohl ein neuer Freund von meiner Menschenfamilie sein, der kommt nämlich nicht oft. Na ja, ich werde mich überraschen lassen. Das einzige was ich weiß ist, dass meine Mama und meine Halbschwester hierhin kommen und mit uns zusammen auf dieses "neue Jahr" warten werden. Die schlafen dann eine Nacht bei uns. Warum die allerdings dann erst nächstes Jahr wieder zu ihrem Frauchen gehen, das kann ich mir irgendwie nicht erklären. Ich glaube die Menschen sind doch sehr komisch ... hihi.

Die Menschen wünschen sich jetzt immer einen guten Rutsch (hoffentlich tun die sich dabei nicht weh). Also werde ich das jetzt auch mal machen

Einen guten Rutsch und viel Gesundheit für das neue Jahr

(und für uns ... hihi)

 

23.12.2018

Wir sagen euch an den lieben Advent,

sehet, die vierte Kerze brennt!

Gott selber wird kommen, er zögert nicht.

Auf, auf, ihr Herzen, werdet licht.

Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr.

Schon ist nahe der Herr.

Text: Maria Ferschl (1895-1982)

 

Heute endet die Adventszeit und die Weihnachtstage stehen vor der Tür ... sagt die Mama. Ich weiß noch nicht genau was sie damit meint und ich habe auch schon an der Tür geguckt, aber da war niemand, den ich hätte ausbellen müssen, aber sie ist seit ein paar Tagen ständig dabei Kartons in buntes Papier zu packen und die legt sie so ungeschickt weg, dass ich gar nicht nachsehen kann, was da drin ist ... seufz.

Gestern hat der Papa einen Baum ins Wohnzimmer gestellt, genau wie letztes Wochenende bei der Tante. Nur an unserem hängt nichts dran, der ist einfach nur grün. Ich bin ja mal gespannt, was das noch wird.

 

17.12.2018

Wir sagen euch an den lieben Advent,

sehet die dritte Kerze brennt!

Nun tragt eurer Güte hellen Schein,

weit in die dunkle Welt hinein.

Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr.

Schon ist nahe der Herr.

Text: Maria Ferschl (1895-1982)

 

Das ist aber eine hektische Zeit, zur Zeit. Ständig sind wir unterwegs. Ganz oft muss die Mama einkaufen und kommt mit ganz vielen Kisten und Körben nach Hause und an anderen Tagen sind wir mit vielen Freunden und Bekannten zusammen und immer riecht es überall nach Keksen und es leuchten überall Kerzen. Von den Keksen kriege ich ja nichts, aber manchmal sind so ein paar Ungeschickte beim Treffen dabei, da kann ich dann unter dem Tisch wenigstens beim saubermachen helfen ... hihi.

Gestern waren wir zu einer ganz tollen Familienfeier. Da stand sogar schon ein Baum im Wohnzimmer. Ich konnte mich daran erinnern, dass ich das schon erlebt habe und habe mich einfach nicht mehr gewundert. 

 

10.12.2018

Wir sagen euch an den lieben Advent,

sehet die zweite Kerze brennt!

So nehmet euch eins um das andere an,

wie auch der Herr an uns getan!

Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr.

Schon ist nahe der Herr.

Text: Maria Ferschl (1895-1982)

 

Nun ist die erste Woche der Adventszeit schon vorbei. Wir hatten eigentlich eine ziemlich ruhige, normale Woche. Nur am Dienstag waren wir mit Freunden (insgesamt waren wir 5 Bollis) in Essen auf dem Weihnachtsmarkt. Das war total toll dort. Überall hat es gut gerochen und Lichter blinkten hier und da. Und es waren ganz viele Menschen dort, die uns auch gestreichelt haben. Ausserdem bekamen die alle so ein Strahlen und Leuchten in den Augen, als die uns gesehen haben. Eine Frau hat meinen Freund Nepumuk voll weg geschmust und geknuddelt. Das war schon irgendwie komisch. Aber das Frauchen von Nepumuk hat daraufhin zur Mama gesagt, wir bekommen am besten demnächst Westen an auf denen "Therapiehund" steht.

Auf jeden Fall waren die Menschen in Essen an jeder Ecke gut gelaunt wenn sie uns sahen und ich glaube für viele waren wir das Highlight an dem Tag.

 

02.12.2018

Wir sagen euch an den lieben Advent,

sehet die erste Kerze brennt!

Wir sagen euch an eine heilige Zeit.

Machet dem Herrn den Weg bereit!

Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr.

Schon ist nahe der Herr.

Text: Maria Ferschl (1895-1982)

 

Plötzlich ist sie da die Adventszeit und überall bei uns Zuhause, leuchten Kerzen und Lichter und hier und da stehen so merkwürdige Figuren rum. Die Mama sagt, die heißen Nikoläuse (Weihnachtsmänner) und Rentiere. Diese Figuren stehen auch auf unserer Treppe und riechen ganz anders, als das was da sonst steht. Aber da sie mich nicht beim laufen stören, können sie ruhig da stehen bleiben.

Heute waren die Mama und ich zur letzten Ausstellung in diesem Jahr. Es war total schön und dieses Mal seeeehhhhrrrr voll. Viele, viele Hundebesitzer sind, wie jedes Jahr, zu dieser Winterausstellung gekommen. Meine Freundin Hana war mit ihrem Frauchen auch da, aber nur zu Besuch und um bei mir Pfötchen zu halten, damit ich nicht so alleine bin, weil mein Freund Nepumuk keine Zeit hatte. Wir haben nun aber eine neue kleine Freundin dort. Die ist ziemlich genau 1 Jahr alt und heißt "Bibi". Bibi und ich haben also alles gegeben und unsere Rasse noch einmal hervorragend präsentiert und dafür haben wir beide auch die Bestnoten V1 (in beiden Ausstellungen) und auch in beiden Ausstellungen Best of Breed - Platz 1 gemacht. 

Nun werden wir die Adventszeit genießen und mit den Kindern in der Schule viele Weihnachtslieder singen und vor allem Weihnachtsgeschichten lesen. Ausstellungstermine für 2019 hat die Mama aber natürlich schon wieder im Kalender notiert.

 

12.11.2018

Laterne, Laterne ... 

ich bin noch völlig im St. Martins Feeling, weil die Kinder in der Grundschule ganz viele tolle Lieder gesungen haben. Deswegen bin ich auch ein bisschen im Verzug, euch von unserer letzten Ausstellung (am 04.11.) zu erzählen.

Wir waren in Wesel. Bei der Ausstellung waren wieder ganz viele große Hunde (vor allem Weimaraner), ein paar Chihuahuas und mein Freund Nepumuk und ich. Die Mama und Nepumuks Frauchen sind fast geheilt von diesen Veranstaltungen mit den großen Hunden. Es soll noch einmal jemand sagen, wir Kleinen wären Kläffer .... pffffft.

Die Organisation und Ausführung der Ausstellung war wohl auch nicht so der Brüller, die Mama und Nicola haben sich immer mal wieder aufgeregt und da Nepumuk und ich ja lieb waren, können wir nicht der Auslöser gewesen sein. Es ist wohl auch einiges schief gelaufen mit den Anwartschaften und dass, obwohl ich bei allen 3 Ausstellungen ein V1 bekommen habe. Nun muss die Mama wieder alles über Umwege gerade biegen und dass möglichst zügig, weil wir Anfang Dezember noch mal zu einer Ausstellung wollen. Es wird eine Weihnachtsausstellung sein. Da waren wir letztes Jahr schon einmal und dass war total gemütlich. Deswegen freue ich mich, dass die Mama da wieder mit mir hinfährt.

 

25.10.2018

Ich muss euch doch noch erzählen, was wir letztes Wochenende unternommen und erlebt haben.

Die Mama und ich waren zusammen mit unseren Freunden, also meinem kleinen Bollifreund Nepumuk und seinem Frauchen, mal wieder zur Ausstellung. Ihr habt euch sicherlich letzte Woche schon gedacht, dass unsere tollen Unternehmungen in Ausstellungen enden werden.

Also wir waren zur Ausstellung ... bei einem Bulldoggen-Verein!!! Es gab verschiedene Ringe für die ganzen verschiedenen Bulldoggen-Rassen und einen Ring für "Mix". In diesem Ring sind wir also gestartet. Dort wurde mal nicht nach Klassen (Ehrenklasse, Championatsklasse usw.) aufgeteilt, sondern nach Alter. Deswegen mussten Nepumuk und ich und ein kleiner Chihuahua und ein Labrador gleichzeitig in dem Ring antreten. Nachdem wir einzeln angesehen wurden, durften wir im Kreis laufen und wurden dann gegeneinander gewertet. Also eigentlich wurden Äpfel mit Birnen und Nüssen verglichen. Am Ende durfte der Chihuahua gehen, Nepumuk bekam ein V3, ich ein V2 und der Labbi ein V1. Nichts gegen die Bewertungen, die sind auch mit einer 2 und einer 3 ein tolles Ergebnis und unsere Mamas haben auch nicht gemoppert, aber nur weil wir alle eine Anwartschaftskarte bekamen. Denn richtig ist das nicht, das solche unterschiedlichen Rassen in einer Ausstellung gegeneinander gewertet werden. Das wird sonst nur ganz am Ende beim Best of Show gemacht. 

Die zweite Ausstellung lief dann wieder ganz normal. Jeder von uns wurde alleine begutachtet und bewertet. Aber da war eine Richterin, die hatte voll den "Vogel" ... so sagt die Mama. Nepumuk ist angeblich ungepflegt (soll angeblich rötliche Augenringe haben, dabei sind das die Reste von seiner Grundfarbe "schoko") und hat ein feminines Aussehen (weil er so einen kleinen zarten Kopf hat). Aber der arme Kerl wiegt halt nur 2,5 kg. der kann ja nun keinen Kopf wie eine Bulldogge haben :-)

Zu mir hat sie nur gesagt, die Mama hätte mich vorher noch kämmen sollen. Nun ja, da hat sie vielleicht Recht gehabt, aber wir waren um 9 Uhr da und waren erst um 14 Uhr dran und es war sooooo laut und Nepumuk und ich waren völlig fertig mit den Nerven, weil alles so lange gedauert hat. Aber der coolste Spruch zu mir war, dass die Mama mich nicht vor der Ausstellung hätte baden sollen ... also ich sage das ja immer wieder, aber Mama meint das muss ;-) ... Der Bolonka soll nämlich nicht so fluffig sein im Fell, sondern eher drahtig ... kicher.

Na die Mama und ihre Freundin haken diese Ausstellung unter "muss man mal mitgemacht haben" ab und wir gucken was uns die nächste bringt. Am 04.11. werden wir wieder auf "Tour" gehen.

 

16.10.2018

Guck guck, da bin ich wieder - habt ihr mich vermisst?

Der Papa hat sich gestern bei mir beschwert, weil hier so lange Funkstille war, aber ganz ehrlich - man weiß ja auch nicht immer etwas zu erzählen.

Aber ein bisschen fällt mir doch ein.

Wir haben FERIEN!!!! Ja Herbstferien, das bedeutet AUSSCHLAFEN und nur tun, worauf wir Lust haben. Also so sehe ich das, aber irgendwie ist die Mama da voll anderer Meinung. Gestern musste ich schon voll gehetzt um 9.30 Uhr Gassi gehen, weil Mamas Auto "Winterschuhe" (bei 26 Grad ... hau die Pfote vor die Stirn) an bekam. Nachmittags haben wir dann auf der Terrasse gesessen bzw. ich gelegen. Ich liege im Moment am liebsten auf einem Stuhl. Überall liegen hier Blätter auf der Wiese, das ist nicht kuschelig. Die bleiben ja so im Fell hängen.

Heute musste ich voll früh aufstehen, so wie sonst zur Schule - ätzend, ich hatte total kleine Augen als ich runter in die Küche kam. Hat die Mama eindeutig erkannt und genauso gesagt. Und warum? Mein Menschenbruder brauchte Mamas Taxidienst. Aber nicht mehr lange, er hat nämlich heute morgen schon den theoretischen Teil für den Führerschein bestanden. Ich freue mich schon voll, wenn ich dann bald auch mit ihm Auto fahren darf.

Was hier sonst noch ansteht, das weiß ich ... aber ich verrate euch noch nichts (kicher). Ich soll euch schließlich nächste Woche wieder etwas erzählen und dann erfahrt ihr ja mehr. Aber es darf ruhig spannend bleiben - die Mama und ich haben noch super tolle Ausflüge vor :-)

 

24.09.2018

Junge Junge, was für Wochenenden. Schon wieder waren wir zur Ausstellung. Ich war aber mit der Mama nicht alleine da, nein, meine Frau Hana und mein Freund Nepumuk hatten sich auch hübsch zurecht gemacht und haben sich klasse präsentiert. Wir Hundis haben alle super Bewertungen bekommen und unsere "Muttis" konnten ALLE Championate für uns beantragen. Der Nepumuk ist ja eigentlich nur so ein kleiner, so eine Handvoll Bolonka, aber nun ist der vor lauter Stolz voll gewachsen. Das kann er aber auch. Ist ein voll knuffiger kleiner Kumpel. Er hat jetzt sein erstes Championat bekommen und seine Mama hat gesagt, da geht noch was. Wir werden wohl noch öfter zusammen durch die Weltgeschichte fahren und nette Tage miteinander verbringen.

Ich habe jetzt das Ehren-Championat in Bronze erreicht. Gott sei Dank kommen da noch mindestens Silber und Gold bevor es auf die Zielgerade geht und ich am Ende der Championatsleiter angekommen bin. Denn spätestens dann, müssen die Mama und ich uns ein anderes Ziel suchen, um die Gegend abklappern zu können.

 

18.09.2018

So nun muss ich euch doch endlich mit den neuesten Infos versorgen. In 9 Tagen passiert aber auch immer sooooo viel.

Letzte Woche haben wir einen Tag endlich mal wieder die Schule besucht und uns eingerichtet. Da 2 neue I-Männchen-Klassen aufgemacht wurden, mussten die Mama und ich mit unseren Lese-Förder-Klamotten in einen neuen Raum umziehen. Aber nicht nur die Mama hat ihren ganzen Lese-Förder-Kram mitgenommen und Tische gerückt und den Raum übersichtlich gestaltet, nein ich habe auch dafür gesorgt, dass meine Sachen mit kamen. Ich habe schließlich eine wunderschön kuschelige Schuldecke bekommen und meine Näpfe (für Futter und Wasser) mussten auch mit. Schließlich macht so Zuhören, was die Kinder mir da so vorlesen, ganz schön hungrig und durstig. Zur Zeit ist es auch durch das wunderschöne Wetter noch besonders warm in dem Raum. Wir haben voll Sonne auf der Fensterfront und ich kann mir etliche Sonnenflächen auf dem Fußboden aussuchen. Ich bin schon ganz schwarz geworden, vor lauter Sonne in Holland und hier :-)

 

Vorgestern war die Mama dann mit mir zur Ausstellung. Endlich mal wieder. Ich wusste doch, dass mir seit Juni was gefehlt hat ... Scherz :-(

Ich bin ja immer voll lieb und mache auch alles und vor allem immer schön freiwillig, die Mama muss meistens schon gar nichts mehr sagen. Ich bin immer lieb zu den Richtern und strahle sie auch mit meinen Augen an und gucke vor allem immer ganz verliebt in deren Richtung. Die schmelzen förmlich hinter ihren Tischen weg -hihi- aber auf Fotos gucke ich dann halt nicht mehr strahlend. Ich hasse Fotos und bin immer sooo müde. Aber die Mama hat ihre Freude dran und dann muss das halt so sein.

Aber zurück zur Ausstellung. Es waren 2 Ausstellungen hintereinander und ich habe in beiden ein V1 bekommen. Ausserdem habe ich in beiden Ausstellungen ein "Best of Breed" erhalten. Nun hatte die Mama wieder genug Anwartschaften und konnte direkt für mich das Ehren-Championat beantragen ... freu!!

Und weil es der Mama so viel Spaß macht, gehen wir sehr wahrscheinlich am 23.09. nochmals zu einer Ausstellung. Mal gucken wie es läuft, ansonsten wäre ein neues Championat in Aussicht ... schmunzel.

 

09.09.2018

Wir sind wieder zu Hause. Leider ist der Urlaub vorbei. Wir hatten mega viel Spaß und super Wetter. Wir waren die ersten vier Tage total viel am Strand. Dort durften wir Hunde ohne Leine laufen und durch den Sand flitzen. Das haben wir auch ausgenutzt und haben ganz viel gespielt. Ich konnte mir sogar eine richtige, echte Kuhle kratzen, in die ich mich dann gelegt habe. Das war so richtig nach meinem Geschmack. Die Mama sagte zwischendurch zu mir, ich sähe aus wie ein paniertes Schnitzel ... hihi. Aber bis abends war das alles wieder trocken und aus meinem Fell rausgefallen, war also nur halb so schlimm. Einmal bin ich ein bisschen weit hinter der Mama her ins Wasser gegangen, da kam plötzlich so eine fiese Welle und zack war ich bis unter den Bauch nass ... voll ekelig ;-(

Das ist mir danach ja nie wieder passiert. Da habe ich mal schön aufgepasst. 

Nun sind hier die Koffer alle schon wieder ausgepackt und eine Aussicht auf weitere Urlaubstage am Strand nicht ersichtlich. Die Mama sagt, dass wir uns ja nun auch wieder um die Kinder in der Schule kümmern müssen. Die haben ja nun die erste Schulwoche hinter sich gebracht und warten sehnsüchtig auf uns. Dann wollen wir die Sache mal anpacken ... auf ins neue Schuljahr :-)

 

28.08.2018

Nun kommt der Abschluss meiner Sommerferien-Berichterstattung (20.08.-28.08.2018)

Es war der 20.08. und ich war noch müde von dem anstrengenden Wochenende (ihr wisst noch ... Soest und Menden). Da habe ich mich morgens wieder genüsslich in Mamas Bett geschmissen (das darf ich ja immer dann, wenn sie aufgestanden ist) und schön an der Stelle weitergeträumt, an der ich in meiner Box aufhören musste. Aber was soll ich euch sagen. Kaum war die Mama im Bad fertig, hat sich mich rausgeschleppt!! Jawoll (ich muss mir doch mal die Nummer vom Tierschutz raus suchen) und nachdem ich gezwungen wurde, Gassi zu gehen, sind wir mit dem Auto weggefahren. Wir haben eine Freundin abgeholt und dann haben die Frauen und ich den RuhrPark in Bochum unsicher gemacht. War ganz nett dort, aber gekauft haben sie mir nix!!!

Am 25.08. ist dann meine Menschenschwester Neele nach 14 Tagen Zeltlager wieder zu Hause angekommen und die Mama hat sich in der Waschküche mit bergeweise Wäsche zugepackt. Ich hatte echt Angst, dass die nicht mehr raus findet. Und überall lag Sand. Ich dachte schon ... cool erste Urlaubsgefühle.

Genau ... die Mama und ich fahren jetzt Freitag in den Urlaub und so richtig an den Strand. Da kann ich dann ganz toll im Sand toben. Ich habe heute schon mal mit meinem Bruder Kimba geübt. Wir waren nämlich zusammen am Phönix See spazieren.

Ob ich toll im Sand getobt habe, werde ich euch in knapp 2 Wochen berichten!!

 

20.08.2018

Oooohhh, nun muss ich doch tatsächlich die 4. und die 5. Ferienwoche (07.08.-19.08.2018) zusammenfassen. Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht.

Dann fange ich mal an, ist glaube ich ganz schön was los gewesen. Als erstes ... die Fotos von der Fotografin sind gekommen. Boa die sind megaschön. Die Mama sitzt immer noch hier und rauft sich die Haare, weil sie sich nicht entscheiden kann, welche sie nehmen möchte, aber das Wird, glaubt mir. Dann muss die Mama noch gucken, wo sie die schönen Fotos hier platziert. 

In der 4. Woche kam mein Bruder Kimba mit seinem Frauchen zu uns nach Hagen und wir haben einen tollen Tag im Wald verbracht. Wir haben richtig viel gespielt und getobt und sind durch die Blätter gekugelt und sahen anschließend aus wie die Blätterferkel.

Danach haben wir die Tage genutzt und meiner Menschenschwester Neele die Koffer gepackt, da die dann am 11.8. mit gaaaaaannnz vielen Kindern ins Zeltlager gefahren ist. Seitdem ist es hier zwar schön ruhig, aber auch voll unordentlich geworden. Die Mama hat nämlich alles gegeben, um dem Chaos im Kinderzimmer Herr zu werden. Ich habe das Ganze vor der Tür liegend beobachtet, ich hatte doch etwas Angst mit in den Mülleimer zu fliegen, da flog nämlich so einiges rein ;-)

In der 5. Woche haben wir einfach nur jeden Tag zusammen unsere Spaziergänge gemacht, viel gekuschelt und am 18.8. ist die Mama mit mir nach Soest zu meiner Hana gefahren. Das Frauchen hatte zum Grillen eingeladen und ausser Oreo, der ja auch dort wohnt, war noch Akito mit seiner Familie gekommen. Das Wetter war toll und wir vier sind toll durch den Garten gerannt. Die Kleinen hatten zusammen ihren Spaß. Hana und ich hätten auch gerne unseren besonderen Spaß gehabt ;-) aber irgendwie hatten die alle etwas dagegen. Aber das kann ich euch sagen, so Kinder sind echt anstrengend. Als wir endlich nach Hause gefahren sind, war ich voll fertig und habe geschlafen. Nicht dass jetzt einer denkt, der Sonntag wäre dafür gut ... nein ... direkt am nächsten Tag waren wir mit unserer großen Bolligruppe in Menden spazieren. Ich war soooo müde, aber es war trotzdem schön. Ich war nur froh, als wir dann das auch endlich hinter uns hatten. Ich habe mir meinen Sitz im Auto zurecht geknuddelt und Zuhause bin ich nahtlos ins Körbchen über gegangen.

 

07.08.2018

3. Ferienwoche (31.07.-06.08.2018) beendet ---- Halbzeit!!!

 

Diese Woche ist ja noch schneller in Worte gefasst, als die anderen ... leider :-(

Aber bedingt durch die Hitze ist hier echt nicht viel passiert. Neuerdings gehe ich schon nur noch zweimal am Tag raus. Irgendwann morgens (manchmal leider auch schon später Vormittag, das liegt halt an den Ferien --- wir schlafen so lange) und dann noch einmal abends spät, auch gerne erst nach 21 Uhr. Dazwischen liege ich hier überall im Weg rum, Hauptsache es ist kühl und verursacht keine Anstrengung. Die einzigen, die hier den ganzen Tag über Sport machen müssen, sind die Mitglieder meiner Menschenfamilie ... die müssen nämlich immer über mich drüber steigen :-)

Aber diese zwei Spaziergänge machen immer viel Spaß, weil wir ständig im Wald unterwegs sind und dort habe ich nun schon ganz viele andere Hunde kennengelernt.

Dann waren wir noch einen Tag auf einem Geburtstag eingeladen. Da haben wir im Garten gesessen bzw. ich habe mich mal lieber noch zusätzlich unter den Tisch gelegt. Dort war es herrlich. Die Tante hatte nämlich die Kaffeetafel komplett in den Schatten auf die Wiese gestellt ... es war also herrlich kühl für mich!

Gestern war ich mit der Mama in Duisburg. Wir hatten dort einen Fototermin mit einer professionellen Hundefotografin. Die hatte langhaarige Bolonka gesucht. Da war sie ja bei mir richtig! Es war zwar mega warm, aber wir hatten viel Spaß und ich habe alles mitgemacht und bin viel gelaufen (auf den Bildern sieht das aus wie geflogen ;-) )

Wenn die Mama die Bilder hat, wird sie bestimmt auch welche auf meine wunderschöne Homepage bauen. Die müssen ja gezeigt werden, sonst habe ich mich ja ganz umsonst angestrengt und Model gespielt.

 

31.07.2018

2. Woche der Sommerferien geschafft!!

Die 2. Woche (23.07.-30.07.2018) ist ziemlich einfach zu erzählen.

Es war ja bei uns sooo heiß, dass im Haus den ganzen Tag die Rollläden geschlossen waren und wir Licht anmachen mussten, damit wir uns gegenseitig auch mal sehen konnten. Die kuscheligen Dunkelzimmer haben natürlich die Faulheit und meine berufliche Müdigkeit (hihi) stark unterstützt.

Aber ich wollte euch ja erzählen, was denn so die Aktivitäten in der Woche waren.

Morgens nach dem Wachwerden, bin ich raus aus der Box und schwupps auf Mamas Bett, von dort wieder runter auf die Fliesen, dann rauf auf die Couch, hopps runter auf das Parkett, rein ins Körbchen und dann in zufälliger Wiederholung von vorne. Ihr seht, ich war ständig unterwegs :-)

Zweimal am Tag hat die Mama mich dann überredet, eine Gassirunde mit ihr zu gehen ;-)

An einem Nachmittag waren wir bei meiner Havaneser Freundin, da haben Lotti und ich uns die kühlen Stellen auf dem Parkett geteilt.

Am Sonntag sind wir gegen 20 Uhr noch mit einer Freundin der Mama und einer etwas älteren Labrador Hündin spazieren gewesen. Durch den Wald ... da war es prima kühl. Unsere Begleitungen haben dann noch eine Pause in einem Gartenlokal angeordnet und dann sind wir gegen 22 Uhr wieder zurück ... huch war das gruselig. Ich bin dann schön hinter der Mama gegangen.

 

23.07.2018

Wir haben die 1. Woche der Sommerferien hinter uns gebracht und ich habe mir vorgenommen, euch jede Woche eine kleine Zusammenfassung von unseren Ferien zu geben. Ich bin ganz zuversichtlich, dass die Mama immer irgendetwas findet, was sie in die Woche an Aktivitäten packen kann :-)

Unsere 1. Woche (14.07.-22.07.) war z.B. gefüllt mit einem Bolonka-Treffen einer Freundin aus unserer Spaziergangsgruppe. Die war bis vor einiger Zeit selber Züchterin und hatte aus ihrem Umfeld und auch aus unserer Gruppe herzlich dazu eingeladen. Mama und ich und Iris, Sina und Jana sind selbstverständlich hingefahren und wir hatten dort jede Menge Spaß. Das war ein total toller Platz und wir Bollis konnten uns aussuchen, ob wir in der Sonne oder im Schatten miteinander toben wollten. Es war von beidem reichlich da. Die Mama hat es sogar geschafft meinen "echten" Bruder Kimba mit seinem Frauchen dorthin zu locken. Das war eine Wiedersehensfreude .... nicht nur bei uns Bollis :-)

An den anderen Tagen, waren die Mama und ich viel mit der Oma unterwegs, aber wir haben fast täglich unsere Runde durch den Stadtgarten gedreht und mittlerweile bin ich mit den Enten dort schon fast beim "du" ... hihi.

Am Freitag waren wir dann mit einer Freundin bei uns rund ums Haus durch einen Wald spazieren.

Gestern waren wir dann wieder mit der Bolligruppe spazieren. Es war ein toller Waldweg ausgesucht worden und Kimba mit Frauchen war auch wieder mit. Wir haben uns alle toll vertragen und sind mächtig geflitzt. Aber was soll ich euch sagen. Es gab auch zwei Wasserstellen ... iiihhh .... stellt euch das nur mal vor. Da gibt es doch tatsächlich einige, die hüpfen und laufen wie bekloppt durch das Wasser. Das habe ich mir lieber nur von aussen angesehen. Könnt ihr euch vorstellen wie die aussahen??? Die mussten anschließend sogar noch in die Wanne (habe ich gehört, wie die Frauchen das dann immer so sagten). 

 

11.07.2018

Bald sind Ferien!! Meine Menschengeschwister haben nur noch 2 Tage Schule und dann ist ausschlafen angesagt. 6,5 Wochen schlafen, gammeln und tun was wir möchten. Das ist so richtig nach meinem Geschmack :-)

Ach bei Geschmack fällt mir ein, dass ich euch noch etwas ganz tolles erzählen muss.

Die Mama hat eine neue Art mir die Zähne zu putzen. Wir haben ja meine Zähnchen seit einem Jahr mit Orozyme Zahngel sauber gehalten und der Tierarzt war auch sehr zufrieden, aber seit 2 Monaten bekomme ich Käseleckerlies zum essen, die meine Zähnchen noch viel sauberer gemacht haben. Die sind suuuuuuper lecker. Jeden Abend bekomme ich nun 1 Teelöffel körnigen Frischkäse mit 1 Teelöffel Zahnputzflocken vermischt und manchmal nachmittags als Belohnung oder aber auch abends, wenn die Mama mich in die Box schickt, bekomme ich noch so ein Käse-Knabber-Stück. Ich liebe ja die Sizzles <3

Da war wohl an den Zähnen noch so eine kleine gelbliche Stelle, die hat die Mama jetzt letztens mit dem Finger abgekratzt bekommen und seitdem habe ich so blitze-weiße Zähnchen, dass vorgestern eine Freundin von der Neele gesagt hat "ich bin immer wieder begeistert, wenn der Kalle mich mit so weißen Zähnen angrinst" ;-)

Wenn ihr jetzt wissen wollt, was das für tolle Leckerchen sind und wo ihr die kaufen könnt, dann schaut mal vorne auf der Startseite. Dort hat die Mama die Homepage meiner Zahnbürste verlinkt.

 

18.06.2018

Das Jahr war doch tatsächlich schon wieder rum und Mama und ich waren zum Bolonka-Familien-Treffen. Eingeladen hatten Doreen und Familie von www.glueckliche-bolonka-zwetna.de und meine Ziehmama Iris. Stattgefunden hat es wie jedes Jahr bei Doreen. Dort steppte wieder der Bär - ach nee Bären waren keine da, nur voll viele Cousinen und Cousins und Geschwister jeden Grades von mir :-)

Es waren wohl an die 60 Menschen und 40 von uns Vierbeiner. Es war total toll mit so vielen rumtoben zu können und die Erwachsenen hatten jede Menge Spaß mit uns und mit sich selbst. Mama und ich haben 2 Nächte in einer Pension übernachtet. Auch das war cool.

Da meine Ziehmama Iris immer viel näht, gab es einen tollen Verkaufsstand und wie immer auch einen Second-Hand-Stand, weil die Zweibeiner immer so viel für uns ach so süßen Kleinen einkaufen und dann halt auch mal was über ist, was wieder andere gebrauchen können. Auf diesem Weg bin ich nun in den Besitz eines tollen Autositzes gekommen, der auf der Rückbank befestigt wird und jetzt kann ich genau wie meine Menschenschwester Neele dort sitzen und die Mama beim Autofahren sehen. Ist viel schöner als hinten im Kofferraum in der Box. In diesem tollen Sitz bin ich dann auch auf der Rückfahrt gefahren. Ich weiß gar nicht genau wie toll das war, denn ich habe dort 4 Stunden geschlafen bis wir ohne Pause zu Hause ankamen. Ich war echt ein gaaaanz kleines bisschen müde.

Zuhause angekommen, habe ich mich direkt mit Essen gestärkt und umgezogen, damit wir Fußball gucken konnten. Das war dann ja aber wohl voll die Pleite. Ich bin immer müder geworden und am Ende eingeschlafen. Also wenn die so weiterspielen, hat die Mama mir mein WM-T-Shirt ganz umsonst gekauft ... schnief :-(

Wir läuten jetzt hier zu Hause die letzten 4 Wochen Schule ein und dann haben die Kinder Ferien und wir können ausschlafen!!! Was bis dahin noch so passiert und ob überhaupt etwas grandioses passiert, lasse ich euch bald wieder wissen. Tschüsselchen

 

08.06.2018

Junge, Junge wie die Zeit vergeht. Ich komme überhaupt nicht mehr mit. Ich bin ja immer soooo müde. Jeden Morgen kommt die Mama und zwingt mich so früh aufzustehen. Gestern musste ich um 9.30 Uhr zwangsweise zum Pipi und Haufi mein Bett (eigentlich Mamas Bett, aber die liegt ja nicht mehr drin ... hihi) verlassen und davor war es glaube ich sogar mal 11. Den Vogel hat die Mama letztens abgeschossen, als sie doch um 12 Uhr rein kam und meinte ich "müsste" jetzt endlich mal aufstehen, sie wäre schon mit der kompletten Hausarbeit fertig und wir "wollten" dann jetzt mal unsere Runde drehen ;-)

Na ja bevor jetzt einer denkt, er muss mich mal schnell bemitleiden :-) will ich euch auch mal was Vernünftiges berichten.

Am 03.06. ist die Mama mit mir wieder nach Soest gefahren. Dort fand eine Doppelausstellung statt. Meine liebe Hana war mit ihrem Frauchen auch da und wir hatten einen wundervollen Tag. Da das dort ja eine reine Kleinhundeausstellung ist, ist es dort auch immer ruhig und vom Ablauf auch sehr gut organisiert. 

Ich habe mich wieder toll präsentiert, so dass ich in beiden Ausstellungen ein V1 bekommen habe. Die Richterin in der ersten Ausstellung hat mir total gut gefallen. Irgendwie habe ich die so verliebt angesehen, dass sie zwischendurch gar nicht mehr wusste, was sie eigentlich gerade schreiben wollte. Sie fand meinen Blick so liebreizend, dass ich dann spontan von ihr einen Platz 1 (Best of Breed) bekam ... schmunzel - man sagt mir ja immer wieder herzbrecherische Fähigkeiten nach.

Die Richterin in der zweiten Ausstellung konnte nach ihrer Wertung nicht anders, sie musste mir auch ein Best of Breed geben. Warum?? Ich habe die Richterin aus der ersten Ausstellung, die gerade an unserem Tisch vorbei ging, wieder so fixiert und verliebt angesehen, da war die Gute hin und weg und ich hatte "zack" meinen zweiten Platz 1 (Best of Breed).

Auch meine Hana hat beste Bewertungen bekommen und kann nun ein paar Championate beantragen. Das freut mich für sie.

Ich musste ja jetzt in der Ehrenklasse antreten. Da dort bei der Meldung etwas falsch eingetragen war und ich nun schon in der Ehrenklasse "Bronze" gestartet bin, muss ich die nächsten Ausstellungen noch weiter in dieser Kategorie starten. Eine Ausstellung brauche ich noch, dann kann ich das Ehrenchampionat beantragen und danach stimmt das endlich mit der Kategorie. Aber macht nichts. Die Mama hat schon wieder zwei Ausstellungen raus gesucht, da sollte das mit der Ehrenklasse "Bronze" bald erledigt sein ;-)

 

30.05.2018

Wir haben es geschafft und hatten total viel Spaß!

Am 26.05. war nämlich der große Ruhneblick-Wandertag. Morgens um 11 Uhr ging es los. Wir sind mit 24 Menschen und 17 Bollis losgewandert. Bei super Sonnenschein und viiiieeeelll Wärme, hatten Mama und Papa einen tollen Weg ausgewählt, der uns durch viel Wald geführt hat. Deswegen war es auch erträglich, dass wir kurzfristig Teilstücke über Asphalt und in der prallen Sonne laufen mussten. Wir haben immer wieder ganz schnell schattige Stellen gesucht, um dort auf die Nachzügler (meistens die Kleinen, die noch nicht so flink zu Fuß sind) warten zu können. Nach 1,5 Stunden waren wir am Pausenziel angekommen und dort haben wir 2 Stunden im Schatten gelegen, etwas gegessen und getrunken und uns durch Streicheleinheiten verwöhnen lassen. Unsere Menscheneltern haben sich prima unterhalten und konnten sich kennen lernen. Schließlich sind bei solchen Veranstaltungen auch mal ein paar Neue dabei, nicht nur aus der großen Ruhneblick-Familie. Nein, nun ja auch aus meiner Verpaarung mit Hana. Denn Hana und die Babys waren auch mit und das hat mich ganz stolz gemacht, weil nun alle die Babys in "echt" ansehen konnten und nicht nur auf Bildern. Da Doreen (www.glueckliche-bolonka-zwetna.de) mit meinem Papa, meinem Onkel und einer Halbschwester von mir auch angereist war, konnten wir ein 3-Generationen-Foto machen. 

 

Von links:

Kalle, Hana (Papa und Mama)

Akito, Aramis (jetzt Ari), Amaro (jetzt Oreo)

Sina und Flocke (Oma und Opa ... meine Eltern)

 

Nach der wirklich ausgiebigen Pause sind wir dann noch einen zweiten Teil gelaufen, der aber mit etwas mehr als 45 Minuten gut zu laufen war. An dem Lokal wo wir gestartet waren, endete gegen 15.30 Uhr auch unsere Wanderung und unsere Familien haben noch zusammen gegessen und wir Hundis haben einfach nur unter den Tischen genickert. Mit ein bisschen Glück konnte der eine oder andere von uns auch mal einen Stuhl ergattern und bequem liegen. So Menschen haben ja die Eigenart immer mal aufzustehen und rumzulaufen ... hihi.

 

18.05.2018

Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, wie froh ich bin, in dieser Familie leben zu dürfen? Ich liebe sie einfach alle, aber ganz besonders natürlich die Mama. Die ist immer wieder für tolle Überraschungen und Unternehmungen gut.

In den letzten 2 Wochen waren wir nicht nur wieder zusammen auf der Hundemesse in Dortmund und die Mama hat mir ganz tolle und leckere Sachen gekauft, 

Nein

wir hatten sogar noch Besuch von Dominique mit den Mädchen Josie und Mabel. Josie ist eine echte Schwester von mir (früher Kessy) und Mabel ist eine Halbschwester von mir (früher Nelia). Die waren einmal für einen tollen Nachmittag hier und ein paar Tage später haben Josie und Mabel hier sogar 2 Nächte übernachtet und wir konnten über Tag total toll zusammen spielen. Die Mama hat sich ganz schön tapfer geschlagen. Immerhin geht man ja nicht ständig mit 3 Hunden spazieren. Aber sie hat das ganz toll gemacht und hatte auch überhaupt keinen Knoten in den Armen :-)

Heute haben wir einen Ausflug zum Seilersee in Iserlohn gemacht und haben uns dort mit einer anderen Freundin aus unserer Hundegemeinschaft und einem Halbbruder von mir getroffen. Das war klasse. Wir sind richtig viel geflitzt und hatten einen Megaspaß. Zwischendurch mussten wir nur höllisch aufpassen. Überall am See waren Gänse und die hatten ganz niedliche Babys. Die Großen waren deswegen ein ganz bisschen fies, wenn wir ihnen zu nah auf den Pelz gerückt sind. Da haben Karola und Mama uns lieber auf den Arm genommen. So einen Gänseschnabel im Popo wollten sie uns nicht zumuten ;-)

Jetzt steht das Pfingstwochenende vor der Tür und ich habe gehört, wie Mama und Papa Verabredungen für uns getroffen haben. Danach haben die Kinder eine ganze Woche Ferien und wir können alle ausschlafen .... herrlich. Das ist das Beste an den Ferien. Nächste Woche ist dann auch schon unser großer Wandertag mit der Ruhneblick-Familie. Da treffen wir viele Hundis aus den unterschiedlichen Würfen. Sogar meine 3 Rabauken gehen mit. Schießlich gehören die zur Hälfte auch zur Ruhneblick-Familie. Die muss schließlich irgendwie weiter leben. Da will ich schon für sorgen .... 

 

05.05.2018

Man hat es als Eltern schon nicht leicht. Erst muss man auf die Kinder warten, dann zusehen, dass sie gesund groß werden und anschließend auch ihren "guten" Weg finden und hoffentlich auch gehen.

Lange hat es gedauert, aber heute hat auch unser Aramis seine Familie gefunden. Damit haben wir alle 3 Kinder auf Weltentdeckung geschickt.

Wir wünschen auch ihm alles Liebe und Gute und viel Spaß und Freude.

 

02.05.2018

Mann oh Mann, hier ist was los. Nun ist schon Mai und ich bin hier voll im Stress und habe euch jede Menge zu erzählen.

Am 28.04. war ich mit der Mama in Soest bei meiner Hana und unseren beiden Söhnen Aramis (der nämlich immer noch nicht seine eigene Menschenfamilie gefunden hat) und Amaro jetzt Oreo gerufen, der bei der Schwester von Hanas Frauchen lebt. Das war ein tolles Wiedersehen. Da haben die beiden kleinen Fellmonster mich doch erstmal frech angebellt (na ja von bellen kann ja nicht die Rede sein ... das war ja noch so ein Gequietsche) ... tststs macht man das, wenn der Papa mal zu Besuch kommt. Hinterher haben sie dann aber aufgehört und wir haben uns vertragen.

 

Das Frauchen von der Hana muss für Prüfungen üben und Hana und ich mussten spielen, wir wären operiert worden. 

 

Bei mir wurde eine Darm-OP verbunden und dann wurde noch ein Halsverband geübt, da ich angeblich ein Loch im Kopf hatte. Die Mädels können eigentlich froh sein, dass man mit mir spielen kann, wie mit einem lahmen Esel. Nach dem Halsverband waren sich die Mädels dann aber doch einig, dass ich so vielleicht auch noch einen steifen Nacken bekommen könnte.

 

Hana brauchte aber gar nicht lachen, die musste nämlich auch auf den Übungstisch. Die hatte sich "angeblich" eine Pfote gebrochen.

 

Einen Tag später (also am 29.04.) war ich natürlich wieder ganz gesund und fit (hihi) und wir haben hier einen Wandertag mit den Messdienern gemacht. Hier in Hagen gibt es einen ganz tollen Weg "3 Türme Weg" heißt der. Begonnen hat dieser Ausflug mit dem Gottesdienst, während dem Mama und ich natürlich draussen bzw. im Auto warten mussten und um 12 Uhr sind wir dann los gegangen. Mit etlichen Pausen zwischendurch, nämlich am Wildgehege und bei den Wildschweinen und der großen Mittagspause, waren wir dann nach 16.30 Uhr wieder zu Hause ... müde war ich, das könnt ihr mir glauben.

Aber wenn ihr nun meint, das wäre es gewesen, dann kennt ihr ja die Mama nicht.

Am 01. Mai, alle Familien sitzen fluffig auf der Terrasse, da sattelt die Mama schon wieder ihre Tasche und hat sogar den Papa und die Neele genötigt mitzugehen und wir waren wieder .... naaaa - was wohl??? Ja!! WANDERN ;-)

Wir haben nämlich nach Pfingsten meine ganze Bolli-Verwandtschaft hier in Hagen zur großen Ruhneblick-Wanderung und die Mama musste noch den restlichen Weg zeitlich abgehen (ausserdem wusste sie nicht so genau wo es her geht und dass darf ja nicht auffallen. Überlegt euch mal, wir verlaufen uns, wenn die Family dabei ist).

Also nun hoffe ich mal, dass das Wort "wandern" erst wieder benutzt wird, wenn Pfingsten vorbei ist. Meine Beine sind schon ganz kurz geworden :-)

 

23.04.2018

Huhu ... da bin ich wieder. Ich habe hier die letzten Tage mal arg genossen. Das war ja so mega tolles Wetter und ich habe ganz oft probeliegen auf der Wiese gemacht. Richtig schön war es aber erst, als der Papa die Wiese hübsch gemacht hatte.

Gestern war wieder unser Bollispaziergang mit unseren Freunden dran und diesmal waren die Mama und ich Gastgeber.

Die Mama hat einen super tollen Weg ausgesucht. Wir waren an der Hasper Talsperre (falls ihr mal bei Google gucken wollt) spazieren. Einmal rund herum. Der Weg soll angeblich knapp 5 km lang sein und wird mit 65 Minuten an der Tafel ausgeschildert.

Wir haben für 4,7 km 1 Stunde und 43 Minuten gebraucht .... hihi. Geniale Leistung oder. Trödel trödel und plötzlich wurden alle ganz schnell, denn ein Gewitter rückte heran und was soll ich euch sagen. Alle haben es geschafft trocken im Lokal am Ende des Weges anzukommen. Wir hatten noch nicht ganz Platz genommen, da hat es geschüttet und geknallt ... oh Mann.

Aber der Weg war wirklich schön. Gut befestigt und trotzdem taten die Pfoten nicht weh, wenig Laub und Tannennadeln oder Stöckchen. Für solche Sachen bin ich ja immer dankbar. Mein langes Fell sammelt ja immer alles auf und Stöckchen pieken immer so unter dem Bauch und hinten an meinem Pieselmatz ;-)

Nächste Woche gehen wir schon wieder wandern (mein Gott, ich habe schon nur so kurze Beine). Ich werde euch berichten wo wir waren und wie es war.

 

09.04.2018

Da sind sie schon wieder vorbei - die Osterferien. Schade. Es war eigentlich total schön. Ausschlafen und viele Unternehmungen und alle waren zu Hause. Nun sind die Kinder wieder in der Schule und auch Mama und ich gehen nun wieder "arbeiten" ... hihi. Wir haben die Tage beim spazieren gehen schon verschiedene Kinder aus der Schule getroffen, die mir alle gesagt haben, dass sie sich wieder auf mich freuen.

Gestern waren wir zum Abschluss noch auf dem Geburtstag von meiner Ziehmama Iris. Doreen war auch da und hatte zwei Mädels dabei. Lena und Paula. Paula ist eine von meinen kleinen Halbschwestern und das lustige ist, die sieht wirklich fast so aus wie ich. Wir fahren bald mal zusammen in den Urlaub. Dann gucken wir mal was wir beide so für Quatsch anstellen können. Anschließend gucken wir einfach ganz unschuldig und keiner kann feststellen, wer das ausgeheckt hat ;-)

Aber Doreen hatte ja auch Lena dabei. Die ist ganz dick befreundet mit Paula und ich finde die auch mega nett. Aber was soll ich euch sagen - ich hatte gestern echt einen anstrengenden Nachmittag.

Stellt euch mal vor, vor euch steht euer Lieblingsessen. Ihr bekommt aber die Hände auf dem Rücken zusammengebunden und über das Essen wird noch eine durchsichtige Kuppel gestülpt. Also nur gucken - nicht anfassen ;-(

So war das bei mir auch .... schnief .... Lena war nämlich heiß und ich musste so ein doofes Tuch um meinen Bauch haben und ... ach was soll ich euch sagen, ich hätte heulen können :-(

 

27.03.2018

Und schon wieder sind 13 Tage dahin gegangen, in denen diesmal viel passiert ist.

Am 22.03. musste ich eine Zahn-OP über mich ergehen lassen. Der neue Tierarzt hat festgestellt, dass eins meiner Mauseschneidezähnchen nicht vernünftig gerade steht und den unteren spitzen Eckzahn dermaßen behindert, dass irgendwann einmal die Gefahr besteht, dass der nach innen kippt und mich unter den Gaumen piekst und dann ist da alles wund. Also hat die Mama nicht lange überlegt (es fiel ihr schon schwer, aber was muss das muss --- sagt die Mama) und der Termin war gemacht. Die Mama war gehörig sauer, schließlich gehe ich seit ich klein war und bei meiner Mama eingezogen war, in diese Praxis und nie hat einer der anderen Ärzte etwas dazu gesagt.

Die Mama hat mich dann begleitet und ist auch bei mir gewesen, bis ich eingeschlafen war. Und als ich verhältnismäßig wach war, kam die Mama auch schon wieder und hat mich abgeholt. Aber was soll ich euch sagen ... die haben mir so eine doofe Tüte um den Hals gemacht, damit ich nicht mit der Kralle aus Versehen an den Zahn komme, der kompliziert vernäht worden ist, damit da kein Loch bleibt. 5 - 7 Tage musste die Tüte drum bleiben. Morgen habe ich es geschafft. Mama sagt, das ist Tag 6 und die goldene Mitte. Ich freue mich schon, denn ich möchte mich mal wieder so herrlich schön hinter den Ohren kratzen :-)

Heute war aber ein noch viel schrecklicherer Tag. Die Oma hat eine 12 Jahre alte Westhighland Terrier Dame, die mich vom ersten Tag an gemocht hat und dass, obwohl ich ein kleiner nerviger Zwerg war, bei dem die "Oldies" schon mal gerne auf Abstand gehen. Seit letztem Jahr Ostern konnte die Rajah schon nicht mehr so toll mit mir toben und flitzen, da sie eine Hüft-OP hatte, aber wir sind noch gerne miteinander spazieren gegangen und das eine oder andere Mal hat sie sich auch von mir anstecken lassen und ist forsch mit vorgelaufen und nicht nur hinterher getrottet. Seit ein paar Wochen muckte und zickte sie immer mal mit dem Futter rum. Ich habe das immer mitbekommen, weil da ständig anderes Futter in ihrem Napf war. Das war sogar ganz lecker, aber Rajah hat das nicht immer essen wollen. Sogar gekocht hat die Tante Iris für Rajah. Da habe ich letztens etwas von ergattern können. Mann, hat das geschmeckt. Bevor Tante Iris und Mama eingreifen konnten, hatte ich beide Näpfe leer geputzt ... Hihi. Der Rajah war es egal. Die wollte eh nicht.

Nun waren ein paar ganz doofe Tage und Rajah war immer schlecht und die Tante Iris musste täglich mit ihr zum Arzt für irgendwelche Spritzen und Medikamente. Gestern hat sich dann bei einem Ultraschall herausgestellt, dass sie etwas ganz fieses am Magen hatte. 

Das sollte eigentlich mit einer Gastroskopie untersucht werden. Da die letzte Nacht aber ganz furchtbar war, sind wir (Oma, Tante Iris, Rajah, Mama und ich) heute nach Duisburg in die Tierklinik gefahren. Dort wurde erstmal nur ein 3D Ultrallschall gemacht. Dabei stellte sich heraus, dass am Magen zwar was fieses war, aber im Darm war noch was fieseres ... ein Tumor :-(

Die Ärzte waren zwar der Meinung, man könnte noch operieren und nachsehen, was das genau ist. Da die Rajah aber auch schon sehr abgebaut hatte, hätten sie sie erstmal einen Tag aufpeppeln müssen, dann die schwere OP usw. usw. ... in der OP hätte sich dann entschieden, ob es ein guter oder schlechter Tumor ist und ob die Rajah noch einmal aufwachen darf oder nicht ... was für ein Gefühlschaos.

Deswegen haben dann die Oma und die Tante Iris in Absprache mit der Mama beschlossen, die Rajah gehen zu lassen. Das hat dann 2 Stunden später die offizielle Tierärztin gemacht, die die Rajah schon seit Jahren kennt. Das war mega traurig. Nun ist hier keiner mehr, der ab und zu mal mit mir spazieren geht und sich genau wie ich über die Leckerchen in den Jackentaschen freut. Ich werde Rajah vermissen.

 

14.03.2018

So ein Tag so wunderschön wie heute ....

Nein, nein ich singe jetzt nicht, aber es ist heute wirklich ein toller Tag. Erst habe ich (wie jeden Morgen ... wenn die Mama mich lässt) ausgeschlafen. Allerdings heute nur bis 10.15 Uhr ... hihi.

Am Montag habe ich bis 11.55 Uhr geschlafen. Da hatte die Mama bis dahin Zeit und konnte ihren Haushalt schmeißen (wohin weiß ich nicht, aber die schmeißt den öfter ... sagt sie zumindest immer) und anschließend sind wir dann super genial Gassi gegangen. So auch heute. Wir sind heute durch einen Park gelaufen und waren anschließend noch bei der Post und andere (für mich nicht wirklich) wichtige Dinge erledigen. Gestern war das Wetter ja zum "Hunde nicht vor die Tür jagen :-(

 

Die Mama sagt, bei uns fängt jetzt das Jahr an, unternehmungsfreudig zu werden. Am Sonntag waren wir bei der ersten Bolli-Runde mit unseren vielen Freunden. Dieses Mal waren wir in Burscheid. Das war ein ganz toller Weg (also für uns Hunde, wir haben ja vier Füße). Unsere Menschen haben hin und wieder gemault und gestöhnt. Es war nämlich zwischendurch ganz schön matschig und ging teilweise auch elendig bergauf. Als wir dann zu Hause ankamen, hat die Mama mich direkt in die Wanne gestellt. "Unterbodenwäsche" war nötig. Stöckchen und Tannengedöns und Blätter und Sand und Matschklumpen raus waschen. Das war aber auch eine Brühe die da raus kam ...

Anschließend bin ich in die Küche gegangen, habe mir den Bauch voll geschlagen und mich dann auf mein Kronenkissen gelegt und mich kein Stück mehr bewegt ;-)

Im nächsten Monat muss die Mama den Spaziergang organisieren. Mal gucken wo die uns dann hin jagt.

 

Im Mai ist das dann die Wanderung mit der Ruhneblick-Familie und im Juni das große Welpentreffen bei meinem Papa und seiner Menschenfamilie. Da steppt dann richtig der Bär und Mama und ich freuen uns schon ganz doll auf dieses Treffen und auf alles was bis dahin noch an Unternehmungen ansteht. 

Ihr seht, es ist immer etwas los bei uns. Zwischendurch erledige ich dann mit der Mama noch meinen Lesehund-Dienst. Aber nur noch diese Woche. Danach habe ich 3 Wochen frei.

 

05.03.2018

Guuuuten Moooorgen! Heute ist ein wunderschöner Morgen. Gerade war ich das erste Mal heute mit der Mama Gassi und was soll ich euch sagen. Ich brauchte kein Mäntelchen anziehen. Nur um die Socken, die die Mama mir neuerdings anzieht, kam ich nicht drum herum. Ja, Socken wofür fragt ihr euch bestimmt. Na ja, überall liegt hier bei uns so böses Salz wegen dem super kalten Wetter. Und das hat immer voll weh getan, ich mochte gar nicht richtig laufen, zwischendurch habe ich mein Pfötchen feste geschüttelt, weil das so gebrannt hat. Dann hat die Mama mich wieder ein Stück getragen und mit ihrem Handschuh das Salz weggemacht. Das war schon schlimm, aber dann hatte ich plötzlich einen Tag ganz doll Bauchschmerzen und das, obwohl die Mama mir immer die Pfoten abgewaschen hat. War wohl doch noch Salz im Pfotenfell, welches ich dann abgeschleckt hatte. Dann ist die Mama über eine Freundin an den Trick gekommen, Erstlingssöckchen an die Pfoten zu ziehen. Die sind schön dick und man kann wirklich toll damit laufen. Da ich die aber ausziehen würde, werden die mit Klettband befestigt. Aber das stört auch nicht.

Gestern waren wir den ganzen Tag mit Iris, Sina und Jana unterwegs. Dort war nirgends Salz und die Sonne schien schön, da konnten wir wieder wie normale Hunde rum laufen.

Aber wir waren nicht einfach nur so bei Iris und den Mädchen. Nein wir waren vor allem bei Hana und den Jungs

 


Mein Gott, was sind die groß geworden. Das waren richtige Hunde, die gaaanz schön mobil waren und ständig wollte einer mit mir spielen. Das fand ich irgendwie nicht so witzig. Ich fand die ganz schön anstrengend. Ständig hing einer an mir oder hüpfte und sprang vor meinen Füßen her.

Mama und Iris haben versucht Fotos von den Kleinen zu machen. Was soll ich euch sagen, das war gar nicht so einfach. Die blieben einfach nicht da sitzen, wo sie hingesetzt wurden. So viele Arme konnten die beiden gar nicht haben. Mit viel Mühe haben die Beiden aber doch irgendwie Fotos hinbekommen. Ein Familienfoto mit uns 5 drauf gibt es jedoch nicht ... Schuld daran sind allerdings nicht nur die Kleinen, die nicht sitzen blieben, sondern ständig übereinander kletterten, nein auch ich habe nicht mitgemacht. Die Mama war hinterher ein bisschen sauer auf mich. Immer wenn ich mich neben die Kleinen setzen sollte, bin ich abgehauen, sobald einer von denen mir auf die Pelle gerückt ist :-(

Am Ende ist neben den Einzelfotos der Jungs wenigstens auch ein Foto von Hana und mir

und von Hana und den Jungs entstanden.

Weitere Bilder müssen jetzt noch ein bisschen hübsch gemacht werden, dann kommen sie vorne auf die Seite.

 

Nach dem Fotoshooting waren wir noch nett in der Gegend unterwegs und zum Abschluss haben Mama und Iris noch einen Cappuccino bei Tante Nele und ihrer Menschenfamilie getrunken. Das war das allerbeste am gestrigen Sonntag, denn mit Nele kann ich total prima toben, rennen und spielen. Das habe ich richtig ausgenutzt und genossen.

 

26.02.2018

Huhu!!! Ich bin es ENDLICH mal wieder. Die Mama hat gerade festgestellt, dass ich mich hier furchtbar lange nicht gemeldet habe. Aber was soll ich euch sagen. Ich wusste so gar nicht immer was ich erzählen soll. Ich kann ja nicht jede Woche von meinen Jungs schwärmen ;-) 

Aber es ist tatsächlich doch noch allerhand passiert und das werde ich euch jetzt erzählen.

Am 29.01. ist die Oma (also die Mama von der Mama) gefallen und hat sich gaaaaanz doll weh getan. Das war bestimmt nicht schön für die Oma, die hat nämlich deswegen eine neue Hüfte bekommen. Aber für mich war das auch nicht schön. Die Mama musste jeden Tag zur Oma ins Krankenhaus und ich konnte nicht mit und das fand ich total doof. 

Aber der Oma geht es jetzt wieder besser und die ist nun in Urlaub und da musste die Mama auch hin zum besuchen und da durfte ich mit! Zwar nur so drum herum zum spazieren und nicht mit rein, aber da Mamas Schwester auch mit war, ist immer einer mit mir um das Damwildgehege drum herum gelaufen und der andere hat die Oma raus geholt oder wieder rein gebracht. Wir haben auch mal den Hund von der Oma mitgenommen und dann sind wir beide mit Geschirr hinten auf der Rückbank gefahren. Das war mega toll und wir haben uns auch super vertragen.

Ihr wollt bestimmt gerne mal wissen, was denn mit meinen Kindern so los ist. Die Mama hat einfach keine Zeit gehabt, schöne Bilder zu machen und die Seite hier auf der HP zu aktualisieren. Aber so viel kann ich euch sagen. Die sind alle ganz schön munter (wiegen auch alle schon über 1 kg -- kommen irgendwie wohl tatsächlich nach mir -- hihi) und machen ihrer Mama viel Freude und toben ganz viel mit ihr und sogar auch mit den Katzen, die dort im Haus sind. Scheinen also viel Spaß zu haben. Da die drei nun schon bald ausziehen, zwei haben ein wunderbares Zuhause gefunden, der Aramis sucht noch nach seinem Kuschelsofa, werde ich nächsten Sonntag mit der Mama noch einmal zu meiner kleinen Familie fahren. Dann machen wir richtig schöne Abschlussfotos, die dann hier auf die HP gesetzt werden und auch dort bleiben!

 

23.01.2018

Ich bin völlig geflasht. Vorgestern war ich mit der Mama bei Hana und den 3 Jungs. Das war total aufregend. Ich hatte ja schon ein bisschen Bammel, dass Hana mich wieder so anpfeift und zurecht stutz ... aber nein. Sie hat sich ganz doll gefreut, als sie mich gesehen hat. Dann sind wir in das Welpenzimmer gegangen und ich habe mich da mal so umgesehen. Was soll ich euch sagen. Ich habe sie tatsächlich auch gefunden und mich leicht erschrocken. Lag doch da eigentlich so ein flauschiger Ball und als ich dran gerochen habe, ist der aufgegangen und alle 3 haben sich so merkwürdig bewegt. Das war dann doch nicht so meins. Ich habe sie ganz vorsichtig angeschnuffelt und dann mal der Hana wieder Platz gemacht. Ist doch irgendwie Frauenkram oder was denkt ihr da so?? Die Mama hat die Kleinen alle durchgeschmust - war aber nicht schlimm. Habe ich ihr gegönnt ;-) und dann haben die dabei zwischenzeitlich so merkwürdige Laute von sich gegeben und zack bekam Hana die wieder zurück und dann ging das Geschmatze los - hihi, sag ich doch -- Frauenkram :-)

Dann wurden noch ganz viele Fotos von den Kleinen gemacht und als wenn es nicht genug wäre, dass diese dusselige Kamera ständig paparazzimäßig eingesetzt wird, mussten wir auch noch für ein erstes Familienfoto hübsch sitzen und gucken. Na ja, wir haben natürlich mitgespielt, damit unsere Mamas glücklich sind und ihr jetzt hier auf der HP auch neue Bilder angucken könnt.

 

15.01.2018

Oha. Schon wieder ist eine Woche rum. Es war die erste Schulwoche nach den Weihnachtsferien und wir waren hier alle gut beschäftigt. Die Mama und ich waren auch schon wieder an zwei Tagen in der Grundschule zum Lesen. Das gefällt mir immer besser. Dienstags darf ich ganz lange und auch viel alleine in dem einen 1. Schuljahr rum laufen, während die Kinder Unterricht haben und die Mama mit einzelnen Kindern liest. Das finden die Kinder total klasse und freuen sich immer wenn ich mich dann einfach neben sie setze. Ich kriege dann einfach so im Deutsch- oder Matheunterricht nämlich auch weiterhin meine Streicheleinheiten. Die Kinder haben auch schon total gut gelernt, ihre Sachen aufzuräumen. Es liegt nun mittlerweile überhaupt nichts mehr unter den Tischen, was ich so aufsammeln könnte (aber ja nicht dürfen dürfte). Donnerstags sind wir immer in einem anderen Gebäude der gleichen Schule und da haben wir mal etwas ganz Neues ausprobiert. Die Mama hilft da in einer 3. Klasse und nun gab es dort einen Stuhlkreis mit 9 Kindern und der Mama und noch einer anderen Hilfskraft. Die Kinder haben alle das gleiche Buch gelesen, aber laut und immer schön abwechselnd. Das war lustig. Ich hatte meine Decke mittendrin und bin von einem zum anderen gelaufen und irgendwann war ich dann doch sooo müde ... ist ja auch warm in der Klasse und lesen ist ganz schön anstrengend ;-) ..., dass ich mitten in dem Stuhlkreis auf meiner Kuscheldecke eingeschlafen bin. Das fanden alle Kinder total lustig.

Heute hat die Mama jetzt endlich diesen Weihnachtsbaum und die komplette Deko im Haus weggeräumt. Wurde auch langsam Zeit. Dieser Baum hat mich schon mit Nadeln beschmissen, bloß weil ich da mal vorbei gegangen bin. Meine kleine langweilige, fauchende Katzenfreundin, Lilli, ist jetzt allerdings traurig :-( -- die hat nämlich stundenlang unter diesem Baum gelegen, teilweise mit der Decke gespielt und geschlafen. Das macht die jedes Jahr. Was da so toll unter dem Baum ist, habe ich noch nicht herausfinden können.

Guckt ihr auch immer die Bilder von meinen Zwergen an? Die Mama hat heute wieder neue eingestellt. Die Kleinen sind ganz schön kugelig geworden. Am Wochenende fahre ich mit der Mama hin und dann gucken wir uns die mal in Natura an. Man bin ich gespannt .... wie die wohl riechen??

 

08.01.2018

Ach es ist so wunderschön. Meine kleinen Zwerge wachsen und gedeien. Das Frauchen von der Hana schreibt immer die aktuellen Daten und schickt auch ganz oft Fotos. Hier sind seit heute die Weihnachtsferien endlich zu Ende und Papa und meine beiden Menschengeschwister sind wieder mit Schule und Arbeiten gut beschäftigt. Mama und ich wir werden morgen wieder in die Schule gehen. Ich freue mich schon.

Ansonsten ist es hier ganz schön trubelig. Die Sternsinger waren am Wochenende bei uns (und ich war sogar mit in der Kirche). Das war ganz schön interessant. Die Mama hat mir extra ein Krönchen gekauft und aufgesetzt, damit ich auch ein echter königlicher Sternsingerhund sein kann. Dieses Krönchen fanden alle ganz toll nur ich nicht. Ich habe mich einfach so lange geschüttelt bis es wieder weg war ... hihi.

Nun haben wir hier im wöchentlichen Takt noch 3 Geburtstage ... so kann man die Zeit ganz schön schnell rum kriegen.

 

02.01.2018

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr!!

Das Jahr ist noch so jung und ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll zu erzählen. Da fange ich doch mal mit heute an: Ich bin heute Papa von 3 kleinen Jungs geworden. Alle schwarz ;-)

Nachdem meine Hana ja von Silvester an das Ganze als sehr spannend gestaltet hat, hat sie heute richtig Gas gegeben und innerhalb von kürzester Zeit waren sie alle 3 auf der Welt. Hier sind alle ganz verrückt und aus dem Häuschen. Alles über die Kleinen könnt ihr ab sofort dann auf der Seite "Mein Nachwuchs" verfolgen. Sobald wir neue Infos bekommen, werde ich der Mama sagen, dass ich ihr frei gebe, damit sie die Homepage füttern kann.

 

Weihnachten war hier auch ganz toll. Wir haben hier mitten im Wohnzimmer einen Baum stehen. Also mir fällt nicht ein, dass ich da vielleicht Mist machen könnte, aber meine kleine fauchende Katzenfreundin, Lilli, die ärgert Mama dieses Jahr, weil sie ständig an dieser Decke rum kratzt und zieht. Der Baum hat schon gewackelt und die Mama ist bald vor Schreck von der Couch gefallen.

Dann noch dieses Silvester. Also Leute, dass ist ja nicht mein Fest. Ehrlich was findet meine Familie daran so toll. Haben sich chic angezogen und es stand ganz viel tolles Essen auf dem Tisch, von dem ich nichts abbekommen habe und dann dieser Krach. Piff und Puff und Peng und Knall. Nee nee ... ich wusste gar nicht wie ich noch schneller hecheln konnte und gezittert habe ich auch. Aber unter Mamas Beinen bzw. auf Mamas oder Pascals Schoß habe ich mich dann doch wieder beruhigt. Hoffentlich ist das nicht so bald wieder :-(

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!