Kalle vom Ruhneblick


Meine kleine Welt 2017

 

 

 

20.12.2017

Hier geht es zur Zeit zu wie auf dem Rummel. Rein und raus. Einkaufen, Schränke auf, Waschmaschine an und ständig irgendwelches Geschenkpapier in der Hand. Die Mama ist irgendwie im Stress. Aber ich bin ein braver Beschütz-mich-Hund und bleibe immer schön in Mamas Nähe. 

Wir waren gestern noch ein letztes Mal vor Weihnachten in der Schule und das war ein ganz besonders schöner Tag. Die Kinder waren alle ganz aufgedreht (eigentlich immer wenn ich komme, aber diesmal war das anders). Wir haben mit den zwei 1. Klassen zusammen im Stuhlkreis gesessen und es wurde eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen und ich bin zwischendrin rumgelaufen und habe mir mal hier und da meine Streicheleinheiten abgeholt. Wir haben mit allen Kindern der Schule in der Aula zusammen Weihnachtslieder gesungen. Das hörte sich wirklich genial an. 

Heute war meine Hana zum Röntgen. Der Arzt sollte gucken, ob die Welpen auch alle noch da sind und zwar da wo sie hingehören und wie viele es sind. Also alle noch da, keins weggelaufen und alles zur Zeit im grünen Bereich. Es gilt immer noch die Ansage, 3 Welpen auf jeden Fall, vielleicht auch 4 ;-)

Wir sind ja alle so gespannt.

 

04.12.2017

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Ja nun sind wir endlich in der gemütlichen Adventszeit angekommen. Gemütlich machen wir es uns jetzt auch, hat die Mama gestern abend zu mir gesagt. Wir hatten nämlich gestern noch einmal einen Ausstellungstag. Ja, ja die Mama konnte einfach nicht widerstehen. Sie hat mich also am Samstag erst auf einen kleinen niedlichen Adventsbasar geschleppt -- so nach dem Motto wer viel läuft, ist abends still und müde ;-) -- und abends dann in die Wanne gesteckt. Na ja, sie hatte mir Anfang Oktober ja versprochen, dass jetzt erst wieder zu Weihnachten dieses dumme Baden dran ist, ist ja auch fast hingekommen. Ändere ich was dran? Nein!

Sonntag sind wir dann (ganz gemütlich) um halb sechs aufgestanden und nach Tasche und Auto packen nach Soest gefahren. Das ging ja noch, war nicht so weit. Das war eine lustige Ausstellung. Da waren nämlich nur Kleinhunde und gaaaaaaanz viele Chihuahuas. Putzig waren die ;-)

Na ja, will ich mal nicht vom Thema abkommen. Die Ausstellung ist für die Mama und insbesondere für mich (denn die Mama hat ja gar nichts besonderes gemacht) sehr gut gelaufen. Ich habe wunderschöne Bewertungen bekommen und noch einmal 2 Anwartschaftskarten. Das hat dann gereicht und die Mama hat 2 neue Championate für mich beantragen können. Stolz wie Bolle sind alle auf mich (schäm, werd rot). Unterstützung hatte ich übrigens auch von Iris, Sina und Jana und sogar meine liebe Hana war mit ihrem Frauchen da, um mich anzufeuern und durchzuknuddeln. Ach was habe ich mich gefreut, als Hana kam. Aber ich durfte nicht so wie ich wollte, Mama war da ziemlich gemein, und dann hat mich Hana auch irgendwann noch so feste angezickt. Da habe ich es dann gelassen und mich auf meinen Platz verkrümelt. Mama und Iris haben bei Hana schon eine kleine Bauch-Knutschkugel gesehen. Hach ne, was freuen wir uns alle auf die Babys.

Die Zeit bis dahin werden wir wohl ganz gut rum kriegen. Bei uns stehen noch einige Familienfeste an, bevor dann wirklich Weihnachten und dann auch bald Silvester und die Babys vor der Tür steht.

Ihr merkt schon, hier in meiner Familie ist jetzt noch echt viel los und ich weiß auch noch gar nicht, ob ich so schnell Zeit finde, mich hier noch einmal zu melden. Aber wenn die Babys da sind, dann bin ich auch wieder hier und verwöhne euch mit Neuigkeiten und Bildern, das dürft ihr mir glauben :-)

 

28.11.2017

Da bin ich schon wieder. Ich muss es euch doch sofort erzählen. Hana war heute mit ihrem Frauchen beim Arzt und .... taddaaaa .... sie bekommt 3 - 4 Welpen. Ihr glaubt ja gar nicht was hier los ist. Die Mama hat in Dauerschleife ihr Handy in der Hand und schreibt mit Freunden. Natürlich hat sie auch alle meine Schwester und Brüder informiert. Die werden nämlich jetzt alle irgendwie Tanten und Onkels (hihi).

Ach wann es so weit ist möchtet ihr wissen? Nehmt euch mal Silvester nicht so viel vor ...

 

27.11.2017

Gestern hatten wir mit unserer Bolli-Spaziergang-Gruppe ein letztes Treffen, bevor die Weihnachts- und Winterferien eingeläutet werden. Wir haben uns dieses Mal in Duisburg getroffen und sind mit über 30 Bollis am Rhein spazieren gegangen. Das war da total toll. Aber iiiihhhh, da sind doch tatsächlich einige in dieses nasse und kalte Wasser gegangen. Gott sei dank nur mit den Füßen. Die Herrchen und Frauchen bekamen schon leichte Hitzewellen als sie das sahen. Denn anschließend sind wir noch alle zusammen in ein Lokal gegangen. Der Wirt wusste ja, dass wir kommen, trotzdem hat der echt sparsam geguckt, als ein Bolli nach dem anderen herein kam. Am Ende hat er aber gesagt, dass es wirklich total angenehm mit uns war. Wir waren nämlich alle lieb und haben kaum was gesagt. Der eine oder andere hat mal ein bisschen gejammert, wenn Herrchen oder Frauchen weg gingen, aber die sind ja Gott sei dank wiedergekommen.

Unsere Menschen haben Kaffee und Kuchen bekommen und wir Bollis haben Geschenke bekommen. Jeder von uns musste ein Wichtelgeschenk mitbringen. Boa war das schön. Ich habe ein tierisch schönes Päckchen gehabt. In meinem Papier waren drin: 1 kuschelige Schmusedecke, 1 Kuscheltier, Leckerchen für mich und eine kleine Schnuckertüte für Mama und Papa ... war das nicht nett von meinem Wichtel? Nun müssen wir wahrscheinlich 3 Monate warten, bevor unsere Spaziergangsrunden wieder los gehen. Das liegt ganz daran, wie sich unser Freund, der Winter, so gibt.

 

15.11.2017

Es ist unglaublich. Schon so lange her, dass ich etwas hier geschrieben habe. Aber es ist wirklich nichts spannendes passiert. Zur Zeit lebe ich hier so ein normales, bequemes Hundeleben. 

Heute hat die Mama endlich mal ihr Auto in die Werkstatt gebracht. Könnt ihr euch vorstellen, wie kalt das im Moment bei den Fahrten so ist, wenn keine Heizung funktioniert :-( ... brrrrr

Nachdem wir also die kranke Krücke abgegeben hatten, sind wir zu Fuß nach Hause gegangen und die Mama hat unterwegs noch viele geheimnisvolle Dinge besorgt. Ich habe dabei im Einkaufswagen gesessen und auf alles aufgepasst, was da so rein kam.

So mehr kann ich nun schon nicht mehr erzählen.

Ach doch ... gestern ist meine Championatsurkunde angekommen. Die hat die Mama gerade natürlich hier auf die HP gepackt. Die sieht total schön aus.

Übrigens müssen wir mindestens noch 10 Tage warten und warten und warten, ob bei meiner Freundin nun Zwerge unterwegs sind oder nicht. Ist das ätzend :-( 

Wir sind doch alle soooooooo neugierig. Ihr auch??


31.10.2017

Leute Leute. Ich bin völlig fertig. Die Mama sagt, jetzt bin ich ein richtiger Mann (grübel ... überleg) Ich hatte heute mein erstes richtiges Date. Endlich konnte ich mal machen, was ich schon so lange wollte :-)

Also ich kann euch sagen. So eine süße Maus. Meine Liebste heißt Hana und ist ziemlich genau so alt wie ich. Ich werde noch eine spezielle Seite auf der HP einrichten, da werde ich sie euch dann vorstellen und sollte es denn wirklich so sein, dass unser Zusammentreffen Folgen hat, so werden auch irgendwann Bilder von meinen Kindern hier zu sehen sein. Bis wir wissen, ob es nun geklappt hat oder nicht, müssen wir uns allerdings noch in Geduld üben. Erst gegen Ende November wird der Arzt das bei Hana durch Ultraschall feststellen können.


23.10.2017

Heute ist nicht nur normaler Montag, nein es ist Erzähl-Montag und um es noch genauer zu definieren. Es ist Herbstferien-Erzähl-Montag :-)

Genau! Meine Menschengeschwister und auch der Papa haben Ferien. Das ist das Beste, was uns passieren kann. Wir dürfen dann nämlich alle ausschlafen.

In der letzten Woche war hier nicht soooo viel los. Es war eine ganz normale Woche ohne Schnick-Schnack.

Gestern waren wir wieder mit unserer Bolli-Truppe spazieren. Wir waren in Borken. Na ja, dass wir da immer so lange Auto fahren müssen, finde ich ein bisschen blöd. Außerdem ist zur Zeit die Heizung in Mamas Auto kaputt, das ist nicht lustig. Ich konnte hinten aus dem Heckfenster sehen, dass es während der Fahrt ganz doll geregnet hat und dachte schon, das ist jetzt mein Ende. Ich werde zum Seehund umfunktioniert

:-(
Am Ort angekommen, war der Regen erst einmal weg und alle meine Bolli-Freunde kamen und es war ein lautes und lustiges Wuff-Spektakel. Wir sind dann einen ganz tollen Weg gelaufen und ich durfte wieder ohne Leine flitzen. Das darf ich nämlich immer dann, wenn wir mit vielen Hunden unterwegs sind. Dann traut die Mama sich, die Leine ab zumachen. Ich laufe auch wirklich nicht weg. Ich gucke immer mal ob die Mama auch noch da ist und dann kümmere ich mich ganz schnell wieder um meine Hundefreunde.
Wie sollte es auch anders sein, zwischendurch hat es wieder fies geregnet und ich war so schnell nass, dass die Mama keine Chance mehr hatte, mir meinen Regenanzug anzuziehen (hihi).

So nun muss ich für heute Schluss machen. Die Mama nimmt mich gleich mit, wenn sie zu einer Freundin zum Kaffeeklatsch geht. Das wird auch für mich wieder toll. Die Freundin hat zur Zeit keinen eigenen Hund und ich bekomme alle Streicheleinheiten (ich weiß auch wo die Leckerchen liegen, da kann ich mir bestimmt was ergattern … ).

Das muss ich noch schnell erzählen.
Ich soll doch bald Papa werden und meine für mich Auserkorene ist wohl bald so weit, dass ich sie vernaschen darf (schmunzel, werd rot). Da bin ich aber schon gespannt und die Mama meint, sie wäre auch schon ganz aufgeregt, was da wohl auf uns zu kommt und was am Ende für kleine Fellnasen-Zuckerschnuten dabei heraus kommen.
Ich halte euch auf dem Laufenden.

 

16.10.2017

Montag ist (meistens) Erzähltag. Also werde ich es mal halten wie die Grundschulkinder, die montags in der Schule im Stuhlkreis immer von ihrem Wochenende erzählen. Bei mir ist es ja die Zusammenfassung der letzten Woche.

Wie komme ich denn wohl auf den Vergleich mit der Grundschule? Ich war letzten Dienstag endlich wieder mit der Mama in der Grundschule. Dort bin ich nämlich der Schul-/Lesehund und die Mama übt mit den I-Männchen das Lesen. Manchmal hat sie auch schon größere Kinder zum üben, die können mir dann richtige Geschichten vorlesen. Das war total toll. Wir sind nämlich so lange in der Schule, dass ich auch eine Pause mitmachen kann. Das bedeutet nicht nur spielen, sondern auch frühstücken. Damit ich aber nicht den ganzen Vormittag (und das jede Woche) auf dem ungemütlichen Boden sitzen oder liegen muss und auf den harten Stühlen ist es auch nicht bequem,  ... ausserdem sind die zu klein, da habe ich ja gar keinen Platz um mich schön hinzukringeln ... war ich mit der Mama am Freitag in Dortmund zur Messe Hund & Pferd. Da haben wir ganz viele Sachen gesehen und ich habe eine tolle Decke für die Schule bekommen, gaaaanz was kuscheliges.

 

Wer hier schon ein bisschen länger mitliest, hat damals erfahren, dass ich keine Treppen runter laufen konnte. So rutschig und halb gewendelt und mir wurde immer ganz anders, wenn ich von oben geguckt habe. Aber seit knapp 3 Wochen kann ich jetzt doch die Treppen runter laufen. Mama und Papa haben nämlich so Stufenmatten aufgebracht und die sind gar nicht mehr rutschig und das halb gewendelte ist dadurch auch gar nicht mehr so grässlich.

Wenn ich jetzt zu Hause bleiben muss, weil die Mama z. B. einkaufen fährt, dann warte ich neuerdings unten in der Nähe der Haustür. Und weil ich das jetzt so toll mache, habe ich für unten ein kuscheliges Wartekörbchen bekommen. Ihr merkt schon, die Mama hatte eine ganz schöne Schlepperei.

 

Am Sonntag (also gestern) hatten wir hier mega geniales Herbst-Sonnen-Laub-Raschel-Wetter! Da haben Mama und ich uns den Papa und meine kleine Menschenschwester Neele geschnappt und haben einen tollen Spaziergang gemacht. Wir müssen für nächstes Jahr unseren 2. Ruhneblick-Welpen-Wandertag organisieren und haben gestern dann schon mal ein Teilstück ausprobiert. Wir müssen ja wissen, wie läuft es sich und wie lange braucht man. Begonnen haben wir natürlich dort wo es nächstes Jahr auch los geht. An dieser Gastlichkeit war allerdings gestern Oktoberfeststimmung. Es war total voll (klar das Wetter war gut) und es gab Musik von einer richtigen Blaskapelle. Na von mir aus, hätten die ruhig etwas leiser spielen können :-), aber irgendwie war das ganz lustig. Nur vor unseren Nasen zogen dann auch noch so gut duftende Speisen vorbei. Bekommen habe ich nichts, Mama, Papa und Neele aber auch nicht. Mama hat dann für den Wandertag noch die Spießbratenhütte reserviert und dann ging es los. Zeit und Kilometer nehmen. Teil 1 für unser Wandertag-Event haben wir also abgehakt. Das Laufen im Wald und das Rascheln der Blätter war schon genial (wenn die Mistdinger nur nicht immer so unter dem Bauch hängen bleiben würden).

 

09.10.2017

Taddaaa. Ein neuer Montag ist da. Und das bedeutet, dass schon wieder eine Woche rum ist. Ich muss jetzt mal überlegen, ob ich wirklich was interessantes zu erzählen habe ;-)


Natürlich!!!! Die letzte Woche war bei uns eine sehr ruhige, aber das Wochenende war dafür der Knaller.

Samstag waren wir bei meiner Menschenschwester Maike zum Einweihungskaffee eingeladen. Also, so alle waren eingeladen, die ganze Familie. Das sind bei uns, wenn es gut läuft, 17 Personen. Es waren diesmal nur 14 Personen, aber das macht ja bekanntlich auch 28 Hände, die mich kraulen und krabbeln konnten (hihi). Das habe ich auch voll ausgeschöpft. Als wir wieder zu Hause waren, hat die Mama mich schon wieder in die Badewanne gestellt. Das hat mich dann ganz schnell wieder auf den Boden der Normalität zurückgeholt. Aber die Mama hat gesagt das muss noch mal sein. Sonntag ist Ausstellung. Zum Schluss hat sie mir versprochen, dass jetzt erst wieder vor Weihnachten baden angesagt ist - mal gucken ob sie das einhält. So ein Hundeleben ist echt anstrengend :-(

Sonntag war dann also Ausstellungstag und wir sind wieder mal mitten in der Nacht aufgestanden und haben hier zu Hause die letzten Vorbereitungen getroffen, bevor wir dann losgefahren sind. Die Fahrt war schon ganz lustig. Die Mama hat nämlich noch meine kleine Halbschwester Nelia-Mabel (10 Monate) mit ihrer Mama eingeladen und Mabel und ich durften mit Geschirr zusammen auf der Rückbank fahren. Am Ausstellungsort angekommen, haben wir noch Doreen mit Paula (auch eine kleine Halbschwester von mir) getroffen. Ausserdem war meine Ziehmutter Iris mit meiner Mama Sina und meiner großen Halbschwester (Jana) da. Aber da waren noch mehr nette Leute mit uns zusammen da, nämlich eine Freundin von der Mama, die ihre Hündin (Magyar Viszla) ausstellen wollte und zwischendurch kam meine Tante Nele mit ihren Menschen zum gucken und Däumchen und Pfötchen drücken. Also an unserem Tisch war eine gute Stimmung, das könnt ihr mir glauben ;-)

Aber ich habe auf dieser Ausstellung auch meine zukünftige Frau (oh oh) getroffen und kennengelernt. Das ist ja mal eine nette Zuckerschnute, die hat mir sofort gefallen und ich habe ihr das auch sofort zu verstehen gegeben. Sie war anfangs noch ein bisschen zurückhaltend, aber immer wenn ich an ihr vorbei gegangen bin, habe ich ihr eine nette Geste zugeworfen und zum Schluss fand sie mich dann auch ganz nett. Ich denke, dass wir bei Gelegenheit ein liebevolles Treffen haben werden (schmunzel, werd rot).

 

Aber jetzt wieder zur Ausstellung. Es war eine Doppelausstellung, dass bedeutet, das ich mich bei zwei verschiedenen Richtern zeigen musste. Das habe ich auch wieder alles ganz toll gemacht. Brav meine Zähnchen gezeigt und lieb gestanden und anständig gelaufen.

Bei der ersten Ausstellung hat die Richterin mich auch wirklich sehr gut bewertet. Ich habe die Note V1 bekommen und darf den Titel Weltsieger 2017 tragen (so hieß nun mal die Ausstellung).

Bei der zweiten Ausstellung (deren Name wäre Benelux-Sieger 2017 gewesen) habe ich mich vor der Richterin auch sehr artig benommen. Aber die war komisch - sagt die Mama. Die war nicht nur hochnäsig, die war auch mega pingelig. Sie hat mir nämlich nur ein V gegeben. Ich muss noch Substanz aufbauen (also übersetzt, wenn ich mehr Männlichkeit erworben habe, was wohl noch kommt, ich bin ja noch jung -hihi-, würde ich nicht immer meine Schultern beim gehen hoch ziehen und dadurch einen gewölbten Rücken bekommen). Tja, machste nix dran. Bei dieser Ausstellung habe ich dann nur eine Urkunde für den NRW-Sieger mit einem V bekommen.

Nelia-Mabel wurde von ihrer Mama spontan zur Ausstellung angemeldet und durfte noch in der Jugend-Klasse starten. Aber auch die musste zu dieser Richterin und bekam nur ein SG, während sie bei der anderen dann auch eine SG1 bekommen hat. Lohnt sich also nicht weiter drüber nachzudenken!


Durch das eine V1 habe ich aber wieder eine Anwartschaftskarte bekommen. Nun hatte ich schon vier. Damit hat die Mama schon mal ein Championat beantragt. 

In meinem Ahnenpass steht nun offiziell das "Jüngsten-Championat" drin! Spätestens nächstes Jahr geht die Mama noch mal mit mir zu einer Ausstellung und dann hoffen wir, dass noch mindestens eine Anwartschaft dazu kommt, dann kann die Mama für mich nämlich das nächste Championat beantragen.

So jetzt habe ich aber wieder viel erzählt. Ich muss jetzt wirklich wieder auf meine Kuschelkrone. Draussen ist nämlich das Wetter fies und ich bin noch völlig erledigt von gestern. 


02.10.2017

Hallöchen. Es ist wieder Montag und obwohl ich heute früh aufstehen musste, meine Menschengeschwister hatten Schule, bin ich ziemlich gut ausgeruht.

Die vergangene Woche haben wir hier nicht wirklich anstrengende Sachen gemacht, sondern sehr angenehme.

 

Am Dienstag bin ich mit der Mama nach Soest gefahren und wir haben uns mit Iris, Sina und Jana und dem Vorsitzenden von meinem Hundeverein getroffen und die Tombola für die Ausstellung am 08.10.17 in Rüthen vorbereitet. Das war ein sehr schöner Tag. Sina, Jana und ich hatten viel Spaß, das Wetter war toll und wir waren noch ausgiebig spazieren.

Am Donnerstag bin ich dann mit der Mama endlich mal wieder in der Grundschule vorbei gegangen. Es war jetzt Zeit genug seit Schulanfang vergangen und wir haben uns die I-Männchen mal angesehen. Durch Zufall, wir waren ja nicht wirklich angemeldet, hatten die für den Vormittag einen Waldspaziergang mit Blättersuche auf dem Stundenplan stehen und ich durfte mit. Das war cool. Überall hat es geraschelt und die Kinder haben mir Kastanien gesucht, die hat die Mama dann gerollt und ich bin hinterher geflitzt.

Ansonsten war hier alles ziemlich ruhig und ich konnte mich völlig meinem neuen Kuschelkissen widmen. Da kann ich super gut drauf chillen und relaxen. Das ist auch sehr wichtig, da ich ja am 08.10.17 wieder auf Ausstellung gehe und vorher die Zeit nutzen werde, um mich auf meiner Kuschelkrone mental darauf vorzubereiten ;-)

Diese Kuschelkrone hat die liebe Iris genäht und fast jeder aus meiner Ruhneblick-Familie hat schon so eine. Wenn ihr meine mal ansehen wollt, müsst ihr hier mal bei Facebook gucken.


25.09.2017

Da bin ich wieder. Ja nicht nur deshalb, weil ich letzte Woche ja schon mal hier war, NEIN, weil ich gestern mit der Mama in Wesel zur Ausstellung war.

Aber von vorne. Es fing damit an, dass wir um halb sechs aufgestanden sind. Ist nicht Mamas Ernst, dachte ich. Ist doch Sonntag. Na ja nützte nichts. Nach Beendigung der Vorbereitungen ging es los.

In Wesel angekommen, dachte ich, ich wäre im Paradies. Sooooo viele Hunde. Na ja, waren fast alle doppelt bis dreifach so groß wie ich. Da bin ich dann mal lieber lieb und ruhig geblieben. Wenn ich an denen vorbei musste, musste ich immer nach oben gucken. Zum flüstern in die Ohren musste ich mich sogar auf die Hinterbeine stellen.

Die Mama dachte nicht, dass sie im Paradies wäre, denn die Wiesen waren ja morgens noch feucht - nicht schlimm, dafür gibt es Handtücher, aber da war auch ganz viel Sand. Bausand, Sandboden überhaupt und ich kann euch sagen, ich war bis an die Knie in meinem Fell mit feuchtem Sand dekoriert - nicht witzig. Mama war voll knatschig. Schließlich hatte sie mich abends vorher ja 2 Stunden mit baden und Zubehör geqäult. Wenn ich ein Handtuch gewesen wäre, hätte sie mich bestimmt ausschütteln können. Sie meinte nur, gut dass wir die Kämme dabei haben, das Zeug muss da irgendwie wieder raus ;-)

Um 10 Uhr fing es dann an und laut Zeitplan sollten wir nach der Mittagspause dran sein. Also konnte ich mir das alles ganz schön lange angucken und ausruhen. Dann ging es plötzlich ganz schnell. Die Mama ist mit mir in den Ausstellungsring gegangen und da musste ich dann erstmal schön gucken (das kann ich) und dann brav meine Zähne zeigen (das kann ich auch). Nur der Richter hatte so seine Probleme. Er meinte "hach bei so vielen Haaren ist es echt schwer den Eingang in das Mäulchen zu finden" -- Hihi. Anschließend musste ich noch vor dem Richtertisch schön stehen (das kann ich auch, obwohl ich lieber sitze) und zack .... fertig!! Erster Titel Europasieger 2017 mit der wunderschönen Note V1.

Dann war Mittagspause und Mama und ich sind etwas spazieren gegangen. Allerdings nicht so weit, Mama hatte keine Lust auf schon wieder sandige Pfoten.

Nach der Mittagspause mussten wir dann nicht ganz so lange warten und schon war die Zeit für die zweite Ausstellung gekommen. Also wir wieder in den Ring und noch mal das gleiche wie vorhin. Schön gucken, Zähne zeigen (wieder fand der Richter vor lauter Haaren keinen Eingang und meinte "ich will dir ja auch nicht weh" tun), noch einmal schön vor dem Tisch stehen und nun sollte ich auch mit der Mama im Kreis laufen. Das kann ich auch. Immer schön locker neben der Mama her, nicht von den anderen Hunden ablenken lassen und zack ..... wieder fertig!! Zweiter Titel Niederrheinsieger 2017 mit noch einmal der wunderschönen Note V1.

Boa die Mama hat mich vor lauter Stolz voll geknuddelt. Nun dachte ich ja eigentlich, dass ich endlich nach Hause kann. Denkste. Alle Hundebesitzer trafen sich nun vor der Veranstaltungshalle im Freien, weil draussen die Sonne schien und wir dort entsprechend viel Platz hatten. Also ich brauchte nicht so viel Platz und die ganzen anderen Mini-Hunde wie franz. Bulldoggen und Möpse oder Dackel auch nicht aber da waren 40 Weimaraner gemeldet und die brauchten Platz, das könnt ihr mir glauben.

Da denkst du so, du guckst nur zu und schlagartig stehst du schon wieder in so einer brav angelegten Reihe. Es wurde nämlich noch in der Endausscheidung in jeder Meldekategorie mit Note V1, getrennt nach Mädchen und Jungen der Sieger ermittelt und plötzlich jubelte die Mama und hat mich voll zerknutscht. Ich hatte doch tatsächlich dort auch Platz 1 belegt.

So damit war dann Mamas Korb voll. 2 wunderschöne Urkunden und 2 Pokale, damit konnten wir getrost nach Hause fahren.

Jetzt fahren wir noch einmal in 2 Wochen zur Ausstellung, da ich dort die Möglichkeit habe eine weitere Antwartschaft auf ein Championat zu holen. Das kann die Mama dann nämlich in meine Ahnentafel eintragen lassen.

So für heute soll es hier genug sein. Ich bin ja noch ein bisschen müde von gestern und jetzt dieses ganze Erzählen. Ich gehe jetzt erstmal wieder eine Runde in mein Körbchen.


18.09.2017

Hallo alle zusammen. Nun sind tatsächlich schon 14 Tage rum als ich das letzte Mal etwas von mir erzählt habe.

Es ist in den zwei Wochen aber auch nicht soooo viel passiert, nur so das normale. Vorletzten Samstag waren Mama und ich im Hundeverein. Das war noch besser als sonst. Wir waren nämlich nur zu zweit und haben Schnuffelarbeit gemacht. Das habe ich nur halb verstanden. Also ehrlich. Da packen die das Leckerchen an Bänder zwischen etliche hängende CD's. Das war ja echt einfach. Aber dann hatten die Trainer auch ein Leckerchen unter umgestülpte Blumentöpfe (so feste, schwere) gelegt und ich sollte daran kommen. Habe mich mal dusselig angestellt und echt nicht gewusst, wie ich die Töpfe umschmeissen soll. Nun ja, bin mit Hilfe aber trotzdem an das Leckerchen gekommen. Ich hatte es wohl gefunden. Davor legen und bellen hat nichts genützt. Mit ein bisschen Hilfe, habe ich den dusseligen Topf dann doch umgeschupst bekommen.


Gestern hatten wir dann wieder diesen tollen Bolli-Spaziergang. Hier ganz nah bei uns in Wetter. Diesmal konnte Cooper nicht dabei sein, aber die Sieglinde mit Polly ist mit gewesen und obwohl es geregnet hat, sind wir trocken geblieben. Wir hatten einen total tollen Weg im dichten Wald. Als wir fertig waren, schien die Sonne und unsere Menschen konnten ihren Kaffee und Kuchen genießen.


Ich werde jetzt sowieso nicht mehr nass. Die Mama hat mir einen Regenanzug mit Beinen dran gekauft. Ich finde das Teil total ätzend, aber die Mama meint, bei ganz fiesem Regen wäre ich demnächst schon noch dankbar, dass ich jetzt doch trocken bleibe. Na wir werden 

sehen ;-)


Nächsten Sonntag fahre ich mit der Mama nach Wesel zur Ausstellung. Drückt mir mal die Däumchen, dass die Richter mich alle gut bewerten. I


04.09.2017

Huhu, ich bin es wieder. Bei uns sind in der letzten Woche die ersten Schultag angelaufen und deswegen gibt es wirklich nicht viel zu berichten, ausser dass Mama und ich jetzt wieder gaaaaanz grässlich früh aufstehen müssen.

Meine kleine Menschenschwester Neele kam mehr oder weniger täglich mit irgendwelchen Lehrerwünschen nach Hause, so dass wir jeden Nachmittag unterwegs waren, um Schulsachen anzuschaffen.

Am Freitag hat es hier dann so gegossen, dass der ganze Tornister vollgelaufen war. Könnt ihr euch vorstellen, was die Mama für eine Wut hatte? Ich habe mich da mal ganz vorsichtig ins Wohnzimmer auf die Couch verkrümelt. In die Schußlinie wollte ich echt nicht geraten. Die Hefte und Mappen, die an dem Tag im Tornister waren, musste die Mama alle neu organisieren und einrichten und Neele musste 5 Seiten noch einmal abschreiben. Oh oh ihr hättet hören sollen, was die beiden hier für einen Krach gemacht haben. Ein Heft hat die Neele trocken gefönt, anders ging das nicht. 

Samstag war das Wetter vormittags total genial und Mama und ich haben uns auf den Hundeverein und Agility-Fun gefreut und dann .... eine halbe Stunde vor Trainingsbeginn hat es wieder gegossen. Diesmal war nichts mit verkrümeln, die Mama hat uns beide wetterfest angezogen und wir sind losgezogen. Wir haben auch 50 Minuten bei der Trainingseinheit Gehorsam, Bei-Fuß-Gehen und Sitz und Platz mitgemacht. Aber iiiihhhhh immer musste ich mich in die nasse Wiese setzen und legen. Voll fies und kalt. Wir haben dann aber auch endlich alle aufgegeben und Agility ist auch ausgefallen :-(


29.08.2017

So die letzte Woche der Ferien ist vorbei. Wir hatten hier noch einmal richtig viel Spaß und gutes Wetter.

Wie ihr ja wisst, waren wir letzte Woche Montag bei Iris, Sina und Jana. Am Dienstag ist das Wetter dann wieder so toll gewesen, dass meine Menschenschwester Maike meinte, wir könnten doch spazieren gehen ;-)

Also wir nicht faul (also bis dahin war ich das wirklich noch nicht), ab nach Herdecke und dort am Harkortsee entlang Richtung Wetter. Aber auf dem Weg erfasste mich wohl eine plötzliche Müdigkeit und ich habe mich einfach mal auf den Weg gelegt. Es war aber auch warm - gilt vielleicht als Entschuldigung. Mama hat mich zwischendurch getragen und Maike hat die Augen verdreht. Irgendwann merkten die beiden dann, dass das Ziel, welches sie anpeilten, noch so weit entfernt war, dass wir mit dem Bus zurück nach Herdecke gefahren sind. Glück gehabt! Dort gab es dann für die beiden noch ein Eis und danach ging es wieder nach Hause.

Unterwegs bekam die Mama dann eine Whatsapp in der Hundegruppe, da verabredeten sich gerade Marla und Mathis für Mittwoch am Möhnesee. Ihr ahnt jetzt was kommt - oder?? Richtig!! Wir sind mittwochs auch an den Möhnesee gefahren und haben Marla und Mathis mit ihren Frauchen und Herrchen dort überrascht. Das muss ich nun aber wirklich sagen. Es war ein wunderschöner Tag. Die beiden sind wirklich total süß. Das Wetter war herrlich. Ich bin trotzdem nicht in den Möhnesee gegangen, zwei von meinen vier Pfoten wurden nass. Das musste reichen :-)

Donnerstag und Freitag hat Mama dann dafür genutzt, die Normalität hier im Haus wiederherzustellen und am Samstag kam Neele aus dem Zeltlager zurück. Was soll ich euch sagen, es dauerte eine halbe Stunde und schon war das Chaos hier im Haus ausgebrochen. Überall lagen Urlaubssachen von Neele rum, die Mama hat ewig in der Waschküche gestanden und die Sachen sortiert und die Waschmaschine ist heiß gelaufen. 

Nun könnte man ja meinen, die Woche wäre ereignisreich genug gewesen. Denkste - ihr kennt ja meine Mama nicht!

Sonntag hat sie mich wieder hübsch gemacht, den Rucksack gepackt (dann kommt das dicke Ende immer - kenn ich ja mittlerweile) und mich ins Auto verfrachtet. Wir sind ziemlich lange gefahren. Nach Oberhausen! Dort sind wir mit einer tollen, großen Truppe Menschen und Bolonkas spazieren gegangen. Diese Gruppe hat die Mama irgendwo aufgetan und wir haben das das erste Mal ausprobiert. Da habe ich dann auch den Niko-Cooper mit seiner Mama getroffen und kennengelernt. Das ist ein total hübscher kleiner Kerl und voll lieb. Aber auf den muss ich echt aufpassen. Der könnte mir auch die Mädchen ausspannen ;-)

Nun wollen wir mit der Gruppe wohl öfter spazieren gehen. Die gehen monatlich, immer in einer anderen Stadt. Unsere Polly mit Sieglinde ist auch in dieser Gruppe und auch Marla mit ihrer Mama, aber die waren jetzt im Urlaub. Bin gespannt, wann wir uns alle zusammen treffen.


So, ich stelle fest, dass das jetzt echt ein langer Bericht geworden ist, aber es war ja auch jede Menge los. Wenn ich mich nächste Woche melde, wird das bestimmt nur eine Kurzfassung. Was soll schon groß passieren, die Kinder gehen ab morgen wieder in die Schule und dann haben Mama und ich nicht wirklich viel Zeit durch die Gegend zu fahren und Unternehmungen zu tätigen. Also sage ich mal tschüss bis nächste Woche. Bleibt alle schön gesund und lasst euch nicht klein kriegen!!


22.08.2017

So da bin ich schon wieder. Wir haben die fünfte Woche der Sommerferien hinter uns gebracht und dass wirklich sehr nett.


Dann will ich mal anfangen.

Am Mittwoch hat die Mama mit mir eine Shopping-Tour in die Stadt unternommen. Das Wetter war schön und es gab verschiedene Sachen zu erledigen. Das Ganze haben wir mit dem Bus unternommen. Mama meint Bus fahren ist auch ganz schön (na ja, da kann man auch geteilter Meinung sein). Das ist eine ganz schön ruckelige Angelegenheit. Sitzen auf dem Boden geht nicht gut. Der Busfahrer fährt furchtbar. Die Mama hat zwischendurch echt leise vor sich hin gemeckert. So etwas wie "wenn der Papa so Auto fahren würde ...". Ich habe mich zwischendurch, wenn Platz war, auf den Bauch gelegt, das ging besser. Alles in allem war das aber ein ganz toller Tag!

Am Freitag kam dann der Tag aller Tage. Braucht kein Mensch und kein Hund, musste aber wieder einmal sein - sagte Mama. Wir sind schon früh (6.30 Uhr!!!) aufgestanden und ich habe schon gehört, dass es draussen geregnet hat :-(

Mama war auch nicht begeistert, hat dann aber tatsächlich ihre Wanderschuhe geholt und sich und mich regenfest angezogen. Dann sind wir zu Fuß zur Wohnung von meiner Menschenschwester Maike gegangen, weil da ein Handwerker kam und Maike ja arbeiten muss. Ich sage euch, so ein Regen!! Aus Eimern!! Und dabei läuft es sich echt nicht gut. Am Ende wurde die Zeit knapp ... Gott sei dank ;-) ... und die Mama hat dann doch noch für 3 Haltestellen - knappe halbe Stunde Laufzeit - eine Busfahrkarte spendiert. Bus fahren kann ich jetzt ;-) 

Nachdem dann der Handwerker fertig war und wir eine schöne Pause von knapp 2 Stunden hatten, regnete es nicht mehr und wir sind - logisch - wieder zu Fuß nach Hause gegangen. Mama hat noch einen kleinen Schlenker eingelegt (warum auch nicht, wir waren ja auch noch nicht genug gelaufen) und wir haben noch ein paar Sachen erledigt, bevor wir endlich um 12.30 Uhr wieder zu Hause waren. So und jetzt noch ein Rechenquiz für euch: Die Mama hat 2 Füße und ich 4. Wenn die Mama einen Schritt macht, mache ich 4. Die Mama hat neuerdings so einen Schrittzähler und hatte an dem Tag um 11.15 Uhr bereits 8.000 Schritte voll. Möchte jetzt jemand ausrechnen, wie viele das für mich waren? An dem Tag sind wir dann auch nur noch einmal kurz Büsche schnuppern gegangen, hat auch gereicht.


Das Wochenende war dann sehr ruhig. Wir waren nur am Sonntag eine größere Runde spazieren und haben mal den Papa mitgenommen.


Nun noch die Erklärung, warum ich erst heute hier schreiben kann. Wir waren gestern bei Iris und Sina und Jana und haben mit den dreien einen tollen Tag mit Shopping und gemütlichem Sitzen in Soest verbracht. Das hat uns allen ganz viel Spaß gemacht!


14.08.2017

Hallo ihr Lieben! Heute werde ich mal versuchen, die vierte Woche der Schulferien zusammen zu fassen. Eigentlich ist das nicht ganz so schwierig, da das Wetter der letzten Woche dieses ganz einfach gestaltet. Es ist nicht wirklich viel passiert. Es hat geregnet, geregnet und geregnet. Also habe ich versucht mich möglichst durchsichtig und ganz leise zu verhalten, weil es nichts schlimmeres gibt als bei dem Wetter spazieren gehen zu müssen. Aber was soll ich sagen, es hat nur bedingt geholfen. Na ja, so zweimal am Tag müssen zu müssen ist ja schon nicht ganz unwichtig, aber warum immer dann, wenn es soooooo heftig regnet und Mama dann immer dieses dämliche Regencape holt. Wenn ich das sehe, laufe ich immer ganz schnell weg und verstecke mich, lege mich sogar sicherheitshalber auch noch auf den Rücken, aber es hilft

nichts :-(.

Von meiner Halbschwester/Cousine (ich muss das noch mal recherchieren) Jamie hat mir Mama allen Ernstes einen Regenanzug mit Beinen dran geben lassen. Den musste ich jetzt auch mal anziehen. Ich sage euch, zum fremdschämen. Ich habe stur nach unten geguckt und gehofft, wir treffen niemanden den ich kenne.

Ich weiß wer Schuld an diesem Wetter ist: die Mama, die hat doch die Woche vorher diese Handtücher gekauft. Hätte sie vielleicht mal lassen sollen?!?!

Aber das war ja nicht alles. Wir haben der Neele ihre Reisesachen gepackt, die ist nämlich am Samstag ins Zeltlager gefahren. Abends haben wir dann noch Besuch gehabt und am Sonntag haben wir hier voll den chilligen gemacht. Das war total schön :-)


07.08.2017

Da bin ich wieder. Ich muss euch doch auf dem Laufenden halten, was hier so passiert.

Die dritte Woche der Ferien ist abgehakt, Papa darf ;-) heute wieder arbeiten und Mama fängt an, die Sachen für Neeles Zeltlager raus zu suchen und vorzubereiten.

In der vergangenen Woche war es hier verhältnismäßig ruhig. Wir haben kleinere Spaziergänge gemacht oder - falls das Wetter mitgespielt hat - einfach mal auf der Terrasse gesessen (also ich gelegen). Aber Mama hat mir ein Agility-Set gekauft und das steht nun aufgebaut im Garten. Mama und Neele haben unheimlich ihren Spaß daran, wenn ich brav über alles hüpfe oder um die Stäbe herum laufe. Einen Ring haben sie mir auch aufgebaut. Ist wirklich ganz witzig. Leckerchen kann ich mir damit auch verdienen :-)

Am Donnerstag war meine Familie dann bei Ikea. Ist bei denen irgendwie so ein Muss in den Ferien. Die haben schon einen Tag vorher davon gesabbelt. Kann ich gar nicht verstehen. Mich haben sie nämlich nicht mitgenommen :-(

Mama hatte mir aber versprochen, dass sie mir etwas Schönes mitbringt. Haltet euch fest ... das hat sie wirklich getan ... aber nicht etwa ein Spielzeug oder etwas Leckeres zum aufessen ... NEIN!!! eine BADEMATTE (in Krokodilform). Unglaublich!!! Und Mama ist auch noch ganz stolz, da ich ja jetzt nicht mehr in der Wanne wegrutsche. Aber ehrlich Leute, ich fand das total doof. 2 neue Handtücher hat sie mir auch mitgebracht und gemeint, das nasse Wetter kommt ja jetzt bald. Wer will das eigentlich wissen.

So nun werde ich mal gucken, ob diese Woche, außer Chaos beim Koffer packen für Neele, noch irgend etwas Spannendes ansteht und werde euch nächste Woche wieder berichten.


31.07.2017

Nun ist eine Woche vergangen, seit ich zuletzt etwas hier erzählt habe. Aber das war eine Woche, ich kann euch was sagen, hier ging nichts, gar nichts und Schuld war die Telekom. Die hat nämlich mal eben unsere komplette Telefonleitung samt Internet lahmgelegt und Mama und Papa (und Pascal) ausgeknockt. Die Zeit musste natürlich genutzt werden. Deshalb haben Mama und Papa den einen Tag die komplette Gartenhütte ausgeräumt und alles auf die Wiese gelegt und dann (fast) alles wieder eingeräumt und dann haben sie sich wie Bolle gefreut ;-)

Etliche Sachen haben sie dann aber tatsächlich weggetragen und da Pascal ja auch Langeweile hatte, durfte ;-) der helfen. Zwischendurch sind wir viel spazieren gegangen und Samstag war ich wieder mit Mama im Hundeverein. Voll toll und voll anstrengend. Aber wenn ich über die Hürden beim Agility hüpfe, müssen immer alle lachen. Das muss wohl an meiner genialen Sprungart liegen. Die anderen Grobmotoriker reißen gerne die Stäbe runter. Im Pferdesport würde es dafür dann Fehlerpunkte geben, aber darüber lachen die anderen dann auch. Gestern haben wir einen tollen Familienausflug gemacht. Maike ist gekommen und wir sind alle 5 nach Gangert (gaaaaaanz nah an der holl. Grenze, eigentlich genau drauf) in den Wildtierpark gefahren. Das war schön da. Es gab da tatsächlich auch Bären und Elche und Wolfshunde habe ich gesehen. Aber ich konnte keine Ähnlichkeit feststellen, obwohl Maike meinte, das wären meine Vorfahren. Lustig waren auch die Waschbären, die den Besuchern die Kirschen direkt aus der Hand genommen haben. Auch Murmeltiere waren dort. Die murmelten oben auf ihren Wällen und kamen sogar bis an den Zaun. Pascal hat eins auf dem Nasenrücken gestreichelt. Ganz zum Schluss, musste ich allerdings mit Mama auf die anderen warten. Die sind nämlich in die Abteilung der Falkner gegangen und haben sich Uhus und Falken usw. angesehen. Da durfte ich nicht rein. Das war aber nicht schlimm, andere Hunde mussten auch warten.

So, das war unsere zweite Woche der Ferien, mal gucken was meine Familie in der dritten Woche so plant. Ich weiß nur, dass wir diese Woche noch auf einen Geburtstag gehen. Ich werde euch wieder berichten. Bis bald.


23.07.2017

Gääähhhnn ... ich bin sooo müde, aber ich muss euch noch erzählen, was ich für ein geniales Wochenende hatte.


Gestern bin ich mit Mama und Papa zu Iris, Sina und Jana gefahren. Da sollte eine Fete sein. Getroffen habe ich dann da auch Sanni und Jamie. Das war toll. Die Jamie ist ja so eine Zuckerschnute - aber leider meine Cousine. Na ja.

Es waren ganz viele Leute da und wenn ich nicht mit Jamie gespielt habe, dann haben wir uns abwechselnd von vielen durchkraulen lassen. Es ist mächtig spät (Mama und Papa sagen, es war schon sehr früh!!) geworden und kurz bevor wir endlich die Betten fertig hatten, kam auch Jamie noch mal aus ihrem Zimmer und wir haben wieder gespielt. Zum Leidwesen von Mama - denn ich war nun wieder wach!!!! Die Erwachsenen haben sich alle einfach ins Bett gelegt und geschlafen, ich konnte nicht. Mir war zu warm, es war nicht meine Box und irgendwie fand ich das stille liegen auch blöd, obwohl Mama zwischendurch sogar die Nase voll hatte und mich mit Leine neben ihrer Couch fixieren wollte. Das ging auch ein bisschen, aber es war auf dem Teppich viel zu warm. Ich wollte lieber auf dem Parkett liegen. Was ich jetzt erzähle, ist echt wahr. Um fünf!!! Uhr hatte Mama keine Lust mehr und hat sich mit mir zusammen auf den Boden gelegt! Ja echt, ich konnte auf das Parkett und Mama hat sich neben mich auf den Teppich gelegt. Ich war zwar immer noch an der Leine - ich wäre sonst ja nur rumgerannt, es roch überall so gut - aber auf dem Parkett war es schön kühl und Mama neben mir, das war der Knaller.

Heute Morgen waren wir nicht wirklich ausgeschlafen, Jamie auch nicht, aber wir hatten den ganzen Sonntag noch einmal Zeit zusammen zu toben und zu spielen und dann waren wir mit Iris, Sanni, meinem Papa und den anderen Hunden noch einen tollen Spaziergang machen, bevor wir wieder nach Hause gefahren sind. Zu Hause habe ich mich erstmal ein bisschen auf's Ohr gehauen. Ab morgen beginnt für uns die zweite Ferienwoche, mal gucken, was wir da so anstellen.


17.07.2017

Leute ihr glaubt es nicht, aber ich habe euch sooooo viel zu erzählen.

Also als erstes haben wir Ferien, das bedeutet, Mama und ich können ausschlafen, weil die Kinder nicht in die Schule müssen, Papa Urlaub hat und selbst wenn der arbeiten müsste, würde uns das nicht stören.

Gestern haben wir den Sonntag schon mal genossen und viel gefaulenzt und dann spontan noch einen tollen Spaziergang gemacht, bei dem ich mir Wildschweine und Rehe angucken konnte. Das war toll. Und dann verdirbt Mama alles und steckt mich um 20 Uhr noch in die Wanne. Eine Stunde hat die mich in den Händen gehabt, gefönt, gekämmt, gefönt, gekämmt ... Boa was war mir warm und Hunger habe ich davon bekommen und müde war ich auch. Um 22 Uhr lag ich dann endlich in meiner Box.


Heute Morgen ist Papa dann um halb neun aufgestanden und was macht Mama? Sie steht 10 Minuten später auf und macht meine Box auf.

Papa musste zum Zahnarzt und Mama hat schlecht geschlafen. Ich dachte noch: so ein Quatsch. 

Aber dann hat sie wieder eine halbe Stunde an mir rumgekämmt. Und dann haben wir einen fremden Mann besucht. Der war total nett und hat sich vor allem mit mir beschäftigt und mich angeguckt. Und jetzt kommt es --- er hat mir eine ZUCHTTAUGLICHKEITSBESCHEINIGUNG ausgestellt. JAAAAAAA, ich darf jetzt offiziell Papa werden!!

Es gibt sogar schon ein Mädchen, das sich für mich interessiert. Mal sehen, wann ich die kennen lerne.

So, nun hoffe ich mal, dass die Ferien geruhsam weitergehen und ich werde jetzt noch mehr meine Augen offenhalten. Wer weiß, wer einem irgendwo begegnet ;-)


30.06.2017

Nun ist zwar erst ein Tag vergangen, nachdem Mama die HP fertig bekommen hat, aber ich wollte euch ein bisschen über mein letztes Jahr in meinem neuen Zuhause erzählen.

 

Ich war ein großer Junge und durfte deshalb im April 2016 als erster aus unserem Wurf ausziehen. Meine neue Mama hat mich am Möhnesee abgeholt und wir sind nach Hagen/NRW gefahren, denn dort lebe ich jetzt.

Ich habe es geschafft in eine große Familie zu kommen. Hier gibt es nicht nur meine Mama, sondern auch einen Papa, 3 Menschengeschwister und eine Freundin habe ich hier auch: Lilli - meine kleine langweilige, fauchende Katzenschwester :-)


Wir haben hier ein großes Haus (leider mit 3 Etagen) und einem großen Garten! Ich habe viel in diesem tollen Zuhause gelernt und darf, anders als Lilli, im Schlafzimmer schlafen. Das Haus hat nur einen Nachteil. Ich kann zwar die Treppen hoch, aber nicht runter. Holzstufen, leicht gewendelt. Mir wird immer ganz komisch, wenn ich zu nah an die Treppe komme. Also muss ich immer warten, bis ein Treppenboy mich runter trägt ;-)

Das haben auch alle gut gelernt, nur Papa nicht. Der ruft immer noch "Kalle komm". Na ja, wird er schon noch lernen.


Mit meiner Mama habe ich schon ganz viele Sachen in den 15 Monaten erlebt. Ich war schon zweimal mit ihr zum großen Welpentreffen in Miesterhorst bei Niefis (also da wo Papa Flocke wohnt) und wir waren in diesem Jahr einen tollen Wandertag am Möhnesee machen. Da waren wir zusammen mit 25 Menschen und 18 Hunden, alles Geschwister und Halbgeschwister, Cousins und Cousinen aus meiner Zucht. 15 Kilometer!!! - Mama hat es voll übertrieben. Ich war für 3 Tage platt und bin nur bis zu Pipi und Haufi gegangen. Mama ist zwar voll stolz auf diese riesige Menge Laufen, aber ich habe das mal für mich überschlagen. Hin und Her, vor und zurück, mit den anderen Hunden spielen, macht nach meiner Rechnung eine Hundekilometerzahl von gefühlten ... nein das kann ich jetzt nicht sagen. Rechnet selber *hihi*.


Seit 2 Wochen geht Mama nun wieder mit mir in einen Hundeverein. Dort soll ich noch besser Kommandos ausführen lernen und mit anderen Hunden zusammen sein. Das macht schon ganz schön Spaß, aber noch genialer ist der Kurs im Anschluss "Fun Agility". Das fetzt voll. Da darf ich laufen und hüpfen und Mama muss auch mit *hihi*.

So, nun habe ich mal ein bisschen von mir berichtet und hoffe ihr könnt euch ein kleines Bild von meinem total genialen Leben hier machen.

 

29.06.2017

Heute ist meine HP fertig geworden. Hat etwas gedauert, bis ich meine Mama soweit hatte, dass sie sich damit befasst. Aber nun ist alles gut. Ich werde euch hier immer wieder mal Einblicke in mein Hundeleben bzw. in meine kleine Welt geben. Also seid gespannt, bald geht es los.


 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!